Sorgt Cannabidiol bei Morbus Crohn wirklich für Linderung? – Wir finden es heraus!

Der Gebrauch von medizinischem Cannabis hat sich in kürzester Zeit zu einer anerkannten und etablierten Art der Behandlung verschiedenster Krankheiten etabliert, wozu u. a auch Morbus Crohn zählt. Auch wenn einige Leute immer noch eine falsche Auffassung über Cannabis bzw. noch nie etwas von Cannabidiol gehört haben, sind einige Forscher diesbezüglich viel weiter. Sie können die Wirksamkeit von Cannabinoiden, wie CBD & THC, ohne weiteres wissenschaftlich nachweisen und ebenso bereits erzielte Erfolge mit medizinischem Cannabis präsentieren. Heute wollen wir uns jedoch vorwiegend mit der Frage beschäftigen, wie CBD bei Morbus Crohn helfen kann und wie damit die bestmöglichen Ergebnisse erzielt werden können.

Morbus Crohn im Überblick – Was ist das genau?

Genau genommen handelt es sich dabei um eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Vereinfacht gesagt, ist die Krankheit für andauernd auftretende Entzündungen des Darm- und Verdauungssystems verantwortlich. Obwohl Morbus Crohn theoretisch alle Teile des Darms angreifen kann, ist meistens das Ileum (Krummdarm) betroffen. Patienten, die mit dieser Erkrankung zu kämpfen haben, leiden oft unter langanhaltenden Schwellungen und Irritationen des Magen-Darmtrakts, die wiederum zu sehr schmerzhaften Magenkrämpfen führen.

Allein in Deutschland leiden etwa 500.000 Menschen an Morbus Crohn und dennoch konnte von der Schulmedizin, bisher noch kein absolutes Heilmittel gegen diese Krankheit entdeckt werden. Für die Betroffenen ist es ein sehr unangenehmer Zustand, der von Bauchschmerzen, starkem Erbrechen, Durchfall, blutigem Stuhl und extremen Gewichtsverlust geprägt ist. Letztendlich hat jeder der unter Morbus Crohn leidet, mit überaus heftigem Schmerz und einer starken Einschränkung im Alltag zu kämpfen.

Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass es sich um einen chronischen Zustand handelt, der in den meisten Fällen das ganze Leben lang bestehen bleibt. Es kann dennoch gut sein, dass Du als Betroffener immer wieder Zeiten erlebst, in denen Du dich gesund und wohl fühlst, doch dann plötzlich wieder mit starken Symptomen zu kämpfen hast. Um dies zu vermeiden und um Dir eine relativ angenehme und schmerzfreie Zeit zu verschaffen, sind cannbidiolhaltige Präparate wie Öl oder CBD Kristalle ideal geeignet.

Du willst Deine Schmerzen endlich loswerden?
Erfahre wie Cannabidiol Dir dabei helfen kann:

Wie kann CBD bei der Behandlung von Morbus Crohn helfen?

Cannabidiol ist ein Cannabinoid aus der Hanfpflanze und obwohl aus dieser ebenfalls der psychoaktive Wirkstoff THC stammt, macht es Dich kein bisschen „high“ oder „stoned“. Weitere Vorteile von Cannabidiol, im Vergleich zu anderen Medikamenten, sind die sehr schwachen Nebenwirkungen und die Tatsache, dass eine Suchtentwicklung so gut wie unmöglich ist. Daher ist es eine ideale Alternative für alle Patienten, die nach einer Möglichkeit zur Schmerzbekämpfung suchen – vor allem für jene die gerne auf Opiate verzichten möchten.

Pharmazeutische Medikamente können zwar ebenfalls dabei helfen, die Symptome von Morbus Crohn zu behandeln, doch die damit verbundenen Nebenwirkungen können oft mehr Schaden anrichten als sie Nutzen bringen. Daher ist die Erforschung von medizinischem Cannabis bzw. Cannabidiol eine lohnenswerte Sache, die den Patienten starke Erleichterung verschaffen kann. Doch wie funktioniert das genau?

Was CBD in Deinem Körper anstellt

Cannabidiol ist ein sogenanntes Cannabinoid, das auf natürliche Weise in Hanfpflanzen gebildet wird. Der menschliche Körper besteht allerdings auch aus einer Vielzahl von Cannabinoiden, die mit den CB1 und CB2 Rezeptoren, welche sich in den Eingeweiden, im Gehirn, im Darm und im zentralen Nervensystem befinden, interagieren. Cannabidiol spielt dabei die Rolle eines Cannabinoids, das sich direkt an diese speziellen Rezeptoren bindet, sobald es konsumiert wird.

Wenn dies geschieht, sorgt der Wirkstoff umgehend für die Linderung von Übelkeit, Schmerz und anderen Verstimmungen. Grundsätzlich hilft Cannabidiol, ob in Form von Blüten oder Wax, die durch Morbus Crohn hervorgerufenen Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren. Dies macht es den Patienten einfacher ein gesundes Gewicht zu halten und ihren Alltag zu meistern.

In der amerikanischen Zeitschrift „GreenRushDaily“ wurde diesbezüglich ein großartiger Artikel verfasst, der die Verbindung zwischen Cannabidiol und Morbus Crohn sehr gut auf den Punkt brachte. Genau hieß es darin: „Wenn Cannabidiol sich mit Deinen körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren verbindet, hilft es Dir dabei die Schmerzen und das Unwohlsein zu unterdrücken, während es gleichzeitig dafür sorgt, dass die Entzündung gehemmt und der Appetit angeregt wird. Aufgrund dessen kann Cannabidiol als das ideale Medikament zur Behandlung von Morbus Crohn bezeichnet werden.

Einer der häufigsten Gründe weshalb Morbus Crohn Patienten sich für die Einnahme von Cannabidiol entscheiden, ist die die Tatsache, dass der Wirkstoff einzigartige antientzündliche und schmerzstillende Eigenschaften besitzt. Forscher haben herausgefunden, dass Cannabidiol das Potenzial besitzt, die Entstehung weißer Blutkörperchen anregt und somit gegen Entzündungen und andere Krankheitssymptome anzukämpfen. Für Leute, die unter Morbus Crohn leiden, ist dies natürlich ideal.

Wie Du Cannabidiol am besten konsumieren kannst.

Da wir nun festgestellt haben, dass Cannabidiol ein unfassbar effektives Mittel ist, um Morbus Crohn zu behandeln, stellt sich nur noch die Frage wie Du es am besten einnehmen solltest. Hierbei hast Du zum Glück eine vielfältige Auswahl an Möglichkeiten, von denen dir sicherlich mindestens eine zusagen wird. In erster Linie handelt es sich dabei um folgende:

Öl: Die meist genutzte und vielseitigste Methode um Cannabidiol zu konsumieren. Es kann getrunken, mit Essen vermischt oder auch auf die Haut aufgetragen werden. Lediglich vom Rauchen und Verdampfen raten wir ab.

Liquids: Dabei handelt es sich um flüssiges Cannabidiol, das vorzugsweise mit einer E-Zigarette oder einem Vaporizer gedampft wird. Diese Methode eignet sich auch ideal für ehemalige Raucher oder jene die mi dem Rauchen aufhören wollen, denn auf diese Weise entsteht zwar eine Art Rauch, der jedoch frei von schädlichen Inhaltsstoffen ist.

Tabletten: Dies ist die einfachste Methode und womöglich die am besten zu dosierende, denn auf diese Weise weißt Du immer genau wieviel Cannabidiol Du einnimmst. Sie sind definitiv perfekt für alle, die den Geschmack von Cannabis nicht mögen oder aber auch für Leute, die viel unterwegs sind und wenig Zeit haben.

Es gibt noch viele weitere Wege um Cannabidiol zu konsumieren, über die Du Dich auf unserer Webseite ausführlich informieren kannst, doch letztendlich kommt es weniger auf die Methode an, sondern viel mehr auf die Qualität des Präparates. In den letzten Jahren kamen immer wieder Produkte dubioser Hersteller auf den Markt, die mit falschen Cannabidiolwerten warben und von minderer Qualität waren, (siehe Warning Letters). Daher empfehlen wir Dir beim Kauf stets unseren Kaufempfehlungen zu folgen – so brauchst Du Dir keine Sorgen machen.

Unser Fazit zu Cannabidiol bei Morbus Crohn

Wir selbst sind von den vielseitigen Eigenschaften, die Cannabidiol bei der Behandlung von Morbus Crohn aufweist, positiv überrascht und freuen uns, dass auch die Wissenschaft mittlerweile von der heilenden Wirkung überzeugt ist. Auch wenn die Forschung diesbezüglich noch in den Kinderschuhen steckt und viel mehr Zeit nötig ist, um weitere Erkenntnisse zu erlangen, sieht die Tendenz durchaus positiv aus. Fest steht auf jeden Fall, dass Cannabis und insbesondre Cannabidiol, ein effektives und sehr gut verträgliches Medikament bei Morbus Crohn und viele weitere Krankheiten ist.

Unsere Empfehlung: CBD von Candropharm kaufen

Wir haben die Öle & Tropfen von Candropharm gekauft und für uns entdeckt. Nicht nur die angenehm schmeckenden, goldfarbenen Hanf-Öle mit hohem, reinem CBD-Anteil gefallen uns, auch die Unternehmensphilosophie.

  • Das erste Öl komplett ohne THC für hohe Sicherheit
  • Sehr hohe Reinheit von 99,5% – und ohne CBDA, also pures CBD!
  • Herstellung nach GMP- und ISO9001 RichtlinienCBD ohne THC
  • Schneller Versand & günstiger Preis
  • Lieblingsprodukt unserer Leser!
  • Den besten Preis findet ihr immer bei uns

Bist du dir unsicher, welches Öl du benötigst?


Foto einer Candropharm100-Flasche zum CBD kaufen

Candropharm100 – Unsere Empfehlung


Erfahre mehr über Extrakte & wie sie bei Krankheiten helfen können

CBD bei ADHS und gegen ADS Erfahrungen & Kaufberatung
CBD gegen Parkinson: Erfahrungen & Kaufberatung
CBD gegen Schizophrenie
Cannavape kaufen oder nicht? Unsere Erfahrungen und Tipps
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere