Schonendes Mittel gegen Migräne: CBD?

Du kennst das Gefühl, wenn dir jemand gegen deine Schläfen hämmert? Licht findest du extrem grell und dir ist schlecht? Wer an Migräne leidet, weiß, wie heftig eine Kopfschmerzattacke werden kann. Dies wird meistens medikamentös behandelt. Es häufen sich Aussagen, du online nachlesen kannst, dass CBD bei Migräne hilft. Wir gehen dem heute auf den Grund!

CBD gegen Migräne

Ursachen für die Migräne

Wirklich bewiesen und wissenschaftlich eindeutig belegt sind die Ursachen einer Migräne nicht. Jedoch sind einige Auslöser bekannt, die eine Migräne begünstigen. In erster Linie sind Schlafmangel und Stress Auslöser. Weiterhin wurde eine höhere Anfälligkeit festgestellt bei Frauen, bevor sie ihre Periode bekommen. Eine ungesunde Lebensweise und falsche Ernährung steigern ebenfalls die Chance auf diese heftigen Kopfschmerzattacken. Dazu gehören Koffeinentzug, Unterzuckerung durch Fasten, unregelmäßige Nahrungsaufnahme und zu wenig Trinken. Bei Medikamenteneinnahme mit Nitroverbindungen wurde auch eine höhere Migräneanfälligkeit beobachtet.

Preiswert, frei von THC & von uns erprobt.
Freunde und Leser berichten von Erfolgen – probier es aus!

Was passiert bei einer Migräne?

Im Gehirn verändert sich während einer Migräne einiges: Die Nervennetze sind gereizt, der Stoffwechsel ist verändert und ein Botenstoff im Blut (CGRP) sorgt für eine intensivere Schmerzweiterleitung. Manche Menschen bemerken einen Anfall bereits zwei Tage vorher, andere erst wenige Stunden zuvor. Diese Phase zeichnet sich durch aus durch Gereiztheit, Müdigkeit, Heißhunger, Licht- und Lärmempfindlichkeit und Konzentrationsproblemen. Einige Migränepatienten berichten von einer veränderten Wahrnehmung der Sicht, Desorienthiert, Gleichgewichtsstörungen oder Sprachstörungen. In der sogenannten Kopfschmerzphase leiden Betroffene unter extrem starken Kopfschmerzen, die oft einhergeht mit Brechreiz oder Erbrechen. Auffällig ist, dass die Schmerzen oft nur über eine Hälfte auftreten. Diese Schmerzphase dauert zwischen 4 Stunden und drei Tage. Jugendliche, die unter Migräneanfällen leiden, haben einen kürzeren Verlauf. Meistens tritt Migräne bei Erwachsenen ab 35 Jahren auf.

Behandlung von Migräne

Während der Dauer einer Migräne nimmst du in erster Linie Medikamente ein, die gegen Schmerzen, Übelkeit und Entzündungen helfen. Je nach Ausgeprägtheit verschreiben Ärzte unterschiedliche Medikamente, deren Wirkung sich günstig auf die Symptome auswirkt. Wer dauerhaft Schmerztabletten nimmt, sollte in Betracht ziehen, dass starke Kopfschmerzen als Nebenwirkung hiervon auftreten können.

Bei besonders schweren Fällen greifen Ärzte auf Triptane zurück, die direkt in den Stoffwechsel von Serotin eingreifen. Ein Leser berichtete uns, dass er CBD Öl gegen Migräne einnimmt, sobald er die ersten Anzeichen bemerkt. Er führt ein Kopfschmerztagebuch, um so besser einschätzen zu können, wie kurz bevor der nächste Anfall dauert. Bei den ersten klaren Anzeichen nimmt er CBD von Candropharm ein und teilte uns mit, dass die heftigen Kopfschmerzattacken dadurch viel milder verlaufen.

Mit CBD Öl Migräne behandeln

CBD zur Prophylaxe von Migräne

Wenn du mit Migräne regelmäßig zu kämpfen hast, solltest du dich mit den Ursachen dafür befassen. Die Hauptauslöser sind Stress, ein ungesunder Lebensstil und Schlafstörungen für einen Anfall. Regelmäßiger Ausdauersport und ein strukturierter Tagesablauf helfen bereits oft, die Häufigkeit von Migräne zu reduzieren. In einigen Berichten, die du online nachlesen kannst, steht drin, dass CBD gegen Migräne sehr gut helfe.

CBD ist ein Wirkstoff aus der Cannabispflanze, der keinen rauschähnlichen Zustand auslöst und nicht psychoaktiv ist. Dieser Wirkstoff fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Bei Produkten, die Cannabidiol enthalten, solltest du darauf achten, dass kein THC enthalten ist. Einige Forscher sind davon überzeugt, dass die Wirkung von CBD Öl entspannend und schmerzlindernd wirkt und somit ideal ist zur Prophylaxe von Migräne. Medizinische Belege, die offiziell zugelassen sind, liegen jedoch derzeit nicht vor. Die Forschung von diesem Cannabinoid steht noch recht am Anfang, aber einige Studien lassen vermuten, dass dieser Cannabiswirkstoff tatsächlich viele Symptome und Erkrankungen lindert. Bisher sind keine wirklichen Nebenwirkungen bekannt, allerdings ist während Schwangerschaft oder gleichzeitiger Einnahme von anderen Medikamenten auf jeden Fall eine Rücksprache mit einem Arzt nötig wegen möglicher Wechselwirkungen.

Absolut frei von THC sind z. B. die Produkte von Candropharm. Mit dem Öl dieser Marke haben wir und viele Leser bereits gute Ergebnisse erzielt. Einsteiger kaufen häufig dieses Produkt: Angebot zum 10%tigen Öl zeigen!

CBD Öl Migräne von Candropharm

Wir haben die empfohlenen CPD Produkte auf unserem Magazin meistens selbst getestet. Einige Lesermeinungen, die uns zugesendet werden, ziehen wir ebenfalls in unsere Kaufempfehlungen mit ein. Candropharm steht aus unserer Sicht für einen Top-Hersteller, bei dem du hohe Qualität für einen fairen Preis erhältst. Die angebotenen Produkte sind THC-frei und weisen einen sehr hohen Reinheitsgrad auf. Weiterhin enthalten diese Produkte kein CBDa. Bei manchen Angeboten musst du da sehr vorsichtig sein, da viele Artikel CBDa enthalten, und nicht das pure CBD.

Uns gefällt an Candropharm sehr gut, dass diese nach ISO9001 produziert werden gemäß den GMP Richtlinien. Möchtest du versuchen, ob CBD Öl gegen Migräne bei dir hilft, dann bestell dir erstmal eine kleine Flasche Öl und schau, ob sich die Symptome und Häufigkeit positiv verändern oder nicht.

Unsere Empfehlung: CBD von Candropharm

Foto einer Candropharm100-Flasche

Candropharm100 – Unsere Empfehlung

Wir haben die Produkte von Candropharm getestet und sind begeistert. Warum? Überzeuge dich selbst:

  • Weltweit erstes CBD komplett ohne THC & CBDa-Anteile
  • Extrem hohe Reinheit von 99,5%
  • Schneller Versand & günstiger Preis
  • Lieblingsprodukt unserer Leser!CBD ohne THC
  • Den besten Preis findet ihr immer bei uns

Bist du dir unsicher, welches Öl du benötigst?

Erfahre mehr über Extrakte & andere CBD-Produkte

Aus dem gesiebten Blütenstaub wird letztendlich cannabidiolhaltiges Haschisch
Bei CBD Pulver handelt es sich um ein Extrakt, dass zu 99 % rein sein soll.
Seit einiger Zeit werden immer mehr Forschung mit CBD und anderen Cannabinoiden durchgeführt –– die Ergebnisse sind vielversprechend.
Es gibt viele Beschwerden, die sich mit Cannabidiol, lindern lassen. Welche das sind erfährst Du im Ratgeber.