Illustration zu CBD Liquid

Wie wirkt CBD Liquid, ist es besser als CBD Öl? Wir klären auf!

Wer gern mal Liquids dampft, für den könnten CBD Liquid Produkte interessant sein. So kann man beim Verdampfen vielleicht den ein oder anderen gesundheitlichen Vorteil mehr rausholen – am ehesten dann, wenn die Liquids frei von Nikotin und THC sind. Kennst du dich schon mit Produkten zum Vapen aus? Dann kannst du direkt zu unserer Kaufübersicht springen und die von uns getesteten Marken auf einen Blick vergleichen.

Das wertvolle Cannabidiol kann also durch die Nutzung von elektronischen Zigaretten beziehungsweise einen Vaporizer (Verdampfer) aufgenommen werden und so seine Wirkung entfalten – besser oder schlechter als Öl? Welche Erfahrungen unsere Leser und wir im Test damit gemacht haben und welche Produkte Du kaufen solltest erfährst Du heute!

Cornelius De Luca

Die Wirkung von CBD Liquid

CBD (Abkürzung: Cannabidiol) hat zahlreichen Nutzern und Studien zufolge eine Reihe von positiven Wirkungen. So wirkt CBD beispielsweise gut bei Krämpfen und Entzündungen (J Neurol, 2019). Außerdem geht eine entspannende und angstlösende Wirkung von ihm aus und soll gut beim Einschlafen helfen (Shannon S et al.2019).

CBD Produkte wirken im Gegensatz zu THC nicht psychoaktiv. Sie sind also komplett gegensätzlich zum Wirkstoff THC. CBD wird größtenteils aus Faserhanf gewonnen, anschließend in Labore gebracht und extrahiert. Sind Liquids mit CBD angereichert, so kann bereits nach kurzer Anwendung oder einigen Zügen ein Gefühl der Entspannung auftreten. Dies muss jedoch nicht zwingend der Fall sein, schließlich kommt es auch immer auf die Dosierung von CBD pro ml an.

Der Wirkstoff CBD ist nicht der einzige der bei der Cannabispflanze zu finden ist. Wenn man sich CBD Vollspektrumprodukte anschaut, dann findet man den Wirkstoff CBG ebenso wie Terpene und Flavonoide. Dies Trifft eher auf CBD Öle zu.

Hat CBD auch Nebenwirkungen?

Zu den bekannten Nebenwirkungen von CBD zählen:

  • Einfluss auf Enzyme in der Schwangerschaft
  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Einfluss auf die Wirkung von Arzneimitteln
  • Trockenes Gefühl im Mund
  • Erhöhter Tremor bei einigen Parkinson-Patienten
  • Niedriger Blutdruck
  • Benommenheit
  • Schläfrigkeit
  • Probleme mit dem Einschlafen
  • Gezügelter Appetit

CBD Öl oder CBD Liquid: Was ist besser?

Sowohl CBD Öle als auch CBD Liquids haben beide ihre Vor- und Nachteile. Hier eine kurze Übersicht der kleinen aber feinen Unterschiede:

VorteileNachteile
CBD Öl– Variation in der Einnahme
– Gut geeignet für Einsteiger
– Breites Spektrum an Wirkstoffen
– Gr0ße Anzahl Dosierungsmöglichkeiten
– Hohe Bioverfügbarkeit
– Hanfgeschmack ist gewöhnungsbedürftig
CBD Liquid– Schnelle Wirkung
– Viele Aromen
– Hohe Bioverfügbarkeit
– Kurze Wirkungsdauer
– Nur durch Inhalieren einzunehmen

Auch wenn es noch nicht viele Studien gibt – ja, Liquids sind nunmal in der Gesundheits-Szene ungern gesehen – kannst Du davon ausgehen, dass die Wirkungen der von Öl und Co. ähnelt. Wenn du mehr über die Wirkung von CBD erfahren möchtest, solltest du auf unserem Ratgeber zur Wirkung von CBD vorbeischauen.

CBD E-Liquid kaufen – Unsere Empfehlungen

CBD Liquid Empfehlung

CBD E-Liquid

von Nordic Oil

46,95 € inkl. MwStr. & versandkostenfrei

  • 0% THC
  • Nikotinfrei
  • In allen gängigen E-Zigaretten und E-Pfeifen verwendbar
  • verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Unauffällige Raumnote
Zum Angebot
Vaper aufgepasst!

CBD Vape Starterkit

von CANYA

29,95 € inkl. MwStr. & versandkostenfrei

  • schnelle Wirkung
  • praktisches Pod System
  • THC frei
  • Laborgeprüft
Zum Angebot

Wo kaufe ich CBD-Liquid Produkte am besten?

Am einfachsten kannst du es online auf einer Website kaufen. Ein paar renommierte Hersteller, die auch Cannabidiol-Öle herstellen, haben auch das Rauchprodukt im Angebot. Die Marken sind also zum Teil durchaus seriös und genau danach solltest Du Ausschau halten, wenn Du etwas kaufen willst. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass die Liquid-Kapseln kostspieliger als normales Öl sind.

Dennoch: Wem das Verdampfen und der Geschmack von CBD gut gefällt, der kann auch mal zum Vaporizer greifen. Einige Produkte haben sogar individuelle Geschmacksrichtungen, wobei wir den puren Dampf-Genuss bei unserem Favoriten bevorzugen. Der Vorteil ist die verdauungsunabhängige, besonders schnelle Aufnahme.

E-Liquid mit Blaubeer-Geschmack
E-Liquid mit Erdbeer-Geschmack

Blaubeere und Erdbeere: Alle Geschmacksrichtungen findest Du zum besten Preis unter den Cannabis E-Liquids hier im empfohlenen Shop.

CBD Liquid von NordicOil!
Wir empfehlen klar dieses Produkt:
Zum Angebot

Nutzererfahrungen: Bewertung der Marken auf Portalen

Die meisten Anwender vertrauen auf Erfahrungen wie Trusted Shops Bewertungen und Meinungen bei Trust Pilot. Auch wir finden, dass man diesen durchaus trauen kann, wobei man beim genauen Betrachten eine Bewertung immer wieder mit Vorsicht genießen und seine eigene Recherche betreiben sollte. Am einfachsten ist es den Service selbst ein mal zu testen. Hier hilft es, wenn der Käuferschutz greift.

Wir haben euch hier einen Überblick der Trusted Shops Bewertungen und der Meinungen auf Trustpilot zu den von uns als gut befundenen Marken zusammengestellt:

CBD Liquid selbst herstellen und Verdampfen?

Im Netz gibt es einige Anleitungen, die beschreiben wie man sich sein Raucherlebnis selbst herstellen kann. Dazu nimmt man in der Regel ganz einfaches Liquid zum Vapen und löst Kristalle darin auf. Das Verfahren ist nicht sonderlich schwer, allerdings bin ich bei der Herstellung von Substanzen eher vorsichtig und verlasse mich ungern auf Anleitungen aus dem Netz.

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Befüllen: Fülle Deine Base in Deinen Mischbehälter.
  2. Dosierung: Fülle CBD Kristalle in den Mischbehälter.
  3. Wasserbad: Löse die Kristalle im Wasserbad auf.
  4. Aroma hinzugeben, abfüllen und in den Dampfer

Selber machen oder selber mischen? Wir würden das Herstellen lieber offiziellen Produktionsstätten überlassen. Falsches Handeln kann sich durchaus schädlich auf Deine Lunge auswirken.

Du möchtest eine ausführliche Anleitung wie du CBD Liquid selber machen kannst?
Zum Beitrag

Unser Fazit

In unserem Test überzeugt NordicOil. Der Hersteller bietet eine schnelle Lieferung, hat eine gute Reputation auf unterschiedlichen Portalen und eine übersichtliche Website. Wir selbst Verdampfen zwar selten und haben sicherlich keine Fachkenntnisse, aber einige meiner guten Freunde vapen gern – diesen habe ich den Test überlassen.

Beide nutzen Regelmäßig den Verdampfer und waren sehr zufrieden und empfehlen es. Das Aroma ist angenehm hanfig und nach Aussage meiner Freunde wirkt das CBD aufgenommen durch die Lunge sehr schnell.

Unsere Meinung zu dem Thema lautet: Wer keine E-Zigarette bzw. keinen Verdampfer besitzt, der muss sich für das Vapen auch keinen kaufen. Wenn du aber ohnehin gern mal dampfst, weil es dich entspannt oder weil dir das Raucherlebnis gefällt – warum nicht? CBD Liquid ist legal!

Insgesamt bekommt man natürlich weniger Cannabidiol für sein Geld – wer also möglichst effektiv CBD einnehmen möchte, der macht es besser oral und sieht sich hier empfehlenswerte Tropfen an.

Häufig gestellte Fragen:

Wie dosiere ich CBD-Liquid richtig?

Zur Dosierung können wir hier keine genauen Angaben machen, daher verlasse Dich zunächst auf Empfehlungen des Herstellers und dann vor allem auf dein Gefühl. Taste Dich langsam vor und stoppe dann, wenn es die gewünschte Wirkung beschert. Eigene Erfahrungen sind hier Gold wert. Für genauere Informationen schaue in unserem Artikel „CBD Liquid Dosierung“ vorbei.

Kann man CBD rauchen?

Dafür benötigt man lediglich eine der handelsüblichen E-Zigaretten und CBD-Liquid. Im Regelfall sind CBD-Liquids Nikotinfrei. Wenn du CBD-Liquid mit Nikotin vapen möchtest, kannst du dir dein eigenes mischen. Füge deinem Lieblingsliquid einfach Cannabidiol in Form von CBD Kristallen zu.

Kann ich CBD-Öl inhalieren?

Nein, CBD-Öl darfst Du auf keinen Fall inhalieren. Beim Erhitzen bzw. Verbrennen des Öls bilden sich gesundheitsschädliche Stoffe. Stattdessen verwendet man, um CBD zu inhalieren, einen sogenannten Vape-Pen. In diesen wird ein spezielles CBD Liquid eingefüllt, anschließend vaporisiert und inhaliert. Generell sind Liquids sind nicht gesünder als herkömmliche Zigaretten, enthalten aber weniger schädliche Toxine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.