NFL unterstützt die Nutzung von CBD.

NFL erlaubt den Konsum von CBD und ruft zu mehr Forschung auf

Von Cornelius De Luca |
Aktualisiert:

Da die Forschung in den letzten Jahren viele Vorteile von CBD aufgedeckt hat, haben NFL-Athleten und Befürworter die Liga dazu gedrängt, die Verwendung von CBD unter Spielern zu legalisieren. Vorher war es aufgrund seiner Verbindung zu Marihuana verboten.

Mittlerweile darf und wird CBD in der NFL zur Behandlung von beispielsweise Verletzungen und Schmerzen genutzt. Namhafte Spieler wie Baker Mayfield, Derrick Morgan oder Rob Gronkowski nutzen bereits seit längerer Zeit CBD – so berichtet americanfootballinternational. Die Spieler sind mit Sicherheit ein großer Grund dafür, dass die NFL den Fokus auf das Cannabinoid gerichtet hat.

Derrick Morgan befürwortet CBD speziell wenn es darum geht, das Gehirn von Gehirnerschütterungen und anderen Kopfverletzungen zu erholen und zu schützen.

Normalerweise werden bei starken Schmerzen in der NFL Opioide genutzt. Hier gilt es weniger riskante Alternativen zu finden, zu denen beispielsweise CBD zählt.

Da NFL-Athleten, genau wie Fußballspieler sowie andere professionelle Sportler, regelmäßig mit Knieschmerzen oder ähnlichem zu kämpfen haben, scheint CBD aufgrund seiner positiven Eigenschaften ein wunderbarer Begleiter.

Aus diesem Grund hat die NFL dazu aufgerufen, mehr Forschung hinsichtlich CBD und seinen positiven wie eventuelle negativen Effekten zu betreiben. So berichtet Hempindustrydaily und NFL.

Das Interesse der NFL verdeutlicht noch einmal das große Potential, welches CBD besitzt. Ob auch in Deutschland die Nutzung zukünftig mehr in den Fokus rückt und unterstützt wird, bleibt abzuwarten. Bis dato ist die Gesetzeslage leider sehr durchwachsen und unserer Meinung nach unnötig kompliziert.

Cornelius De Luca Profilbild
Cornelius De Luca

Hey! Mein Name ist Cornelius De Luca. Ich bin seit 2016 Teil des CBD360 Teams und fungiere als Chefredakteur. Vor ein paar Jahren bin ich aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit dem Thema CBD in Berührung gekommen und setze mich seither leidenschaftlich mit dem Wirkstoff auseinander. Zu meinen Interessen zählen neben dem Schreiben auch Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie und Podcasts.

    0 Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    An der Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns deinen Kommentar!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.