Hanf als Medizin

Hanf als Medizin

Von Cornelius De Luca |
Aktualisiert:

Die als Hanf oder Cannabis bekannte Pflanze gehört zu den ersten Pflanzen, die von Menschen als Medizin verwendet wurden. Dies belegen entsprechende historische Aufzeichnungen. Aber die Erkenntniss, dass Hanf die einzige Quelle für eine große Anzahl starker natürlicher Verbindungen, die als Phytocannabinoide bekannt sind, datiert aus aktueller Zeit.

Hanf als Medizin

Wirkstoffe in der Hanfpflanze

Die hunderten verschiedene Wirkstoffe in der Hanfpflanze und dessen Synergien sind der Grund, warum Hanf in den unterschiedlichsten Bereichen positive, gesundheitliche Wirkungen erzielen kann.

Die drei prominentesten Gruppen von Wirkstoffen in der Hanfpflanze sind:

  1. Cannabinoide
  2. Terpene
  3. Flavonoide

Diese Wirkstoffe interagieren miteinander, verstärken ihre Wirkungen gegenseitig und können auch unerwünschte Nebenwirkungen abschwächen. Dieses Zusammenspiel nennt man den Entourage-Effekt.

Cannabinoide

Hanf enthält über 100 verschiedene Phytoannabinoide. Diese wirken ähnlich die chemischen Botenstoffe namens Endocannabinoide, die in unserem eigenen Körper vorkommen. Sie interagieren mit körpereigenen Endocannabinoid-System, welches zur Regulierung vieler physischer Systeme vom Schlaf bis hin zur Verdauung beizutragen scheint.

Die bekanntesten Cannabinoide sind:

Häufig wird nach dem Unterschied zwischen CBD & THC gefragt. Ohne Frage haben beide starke gesundheitliche Nutzen. Der größte Unterschied jedoch ist, dass THC psychoaktiv ist und „high“ machen kann, wenn es in größerer Menge konsumiert wird. CBD macht nicht high.

Sie kommen alle in unterschiedlicher Häufigkeit in der Hanfpflanze vor. Neben diesen natürlich vorkommenden Cannabinoiden werden allerdings auch Produkte aus synthetischen Cannabinoiden hergestellt.

>> Einen umfassenden Ratgeber zur Verwendung von CBD findest du übrigens hier!

Die Hanfpflanze besser verstehen

Obwohl Hanf eine der weltweit ersten Kulturpflanzen war und im alten China schon vor über 2000 Jahren als Medizin verwendet wurde, haftet Cannabis immer noch ein gewisses Stigma aus seiner langen Geschichte der sorgfältig inszenierten Propaganda gegen seinen Gebrauch aus der Neuzeit an.

Glücklicherweise findet aktuell nach knapp einem Jahrhundert der Fehlinformationen und des unternehmerischen Einflusses auf das Gesundheitswesen ein Umbruch statt. Diesen gilt es mit ausreichend Aufklärung zu unterstützen:

Produkte die aus Hanf hergestellt werden:

Noch Fragen?

Wenn du Fragen rund um die Verwendung von Hanf als Medizin hast, kontaktiere uns gerne per E-Mail oder tritt einfach unserer Community in unserer bei. Wir helfen dir gerne weiter!

Cornelius De Luca

Hey! Mein Name ist Cornelius De Luca. Ich bin seit 2016 Teil des CBD360 Teams und fungiere als Chefredakteur. Vor ein paar Jahren bin ich aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit dem Thema CBD in Berührung gekommen und setze mich seither leidenschaftlich mit dem Wirkstoff auseinander. Zu meinen Interessen zählen neben dem Schreiben auch Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie und Podcasts.