CBD ist legal.

Ist CBD legal? Die aktuelle Rechtslage (10/2020)

Von Cornelius De Luca | Aktualisiert:

Im Gegensatz zu THC, fällt Cannabidiol (CBD) nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Daher kann man in Deutschland CBD legal erwerben und konsumieren. Wichtig ist, dass das Produkt den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. THC jedoch, ist illegal (oder wird auf Rezept verschrieben).

Wenn du dich ein bisschen genauer über den Werdegang der Legalität von CBD informieren möchtest. Schaue dir unseren CBD-Ticker an. Hier haben wir alle relevanten Fakten und Gesetze zum Thema ist CBD legal in Deutschland zusammengetragen.

Die Rechtslage ändert sich regelmäßig: CBD-Legal-Ticker

Momentan wird über die Rechtslage in Verbindung mit Cannabidiol gestritten – denn sowohl Pharmaindustrie, als auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wird auf den immer populärer werdenden Stoff aufmerksam. Wir halten euch auf dem Laufenden – bisher ist folgendes passiert:

Neueste Meldung:

März 2020 – Meilenstein: EIHA gewinnt gegen BVI – CBD ist kein Novel Food!
Glücklicherweise ist es den deutschen Behörden nicht gelungen Cannabidiol pauschal den sogenannten Novel Foods unterzuordnen. Dafür hat sich die European Industrial Hemp Association erfolgreich eingesetzt und hilft damit der gesamten Hanf-Branche (Details im Beitrag).

Cornelius De Luca (CBD360.de)

Ältere Meldungen:

November 2019 – CBD als Nahrungsergänzungsmittel legal!

In der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie 2002/46/EG ist die Verwendung von ernährungsfördernden Pflanzen-Rohstoffen wie CBD in Form einer Nahrungsergänzung klar dargestellt – auch §2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes bestätigt, dass CBD kein Arzneimittel ist. Demnach sind THC-freie Nahrungsergänzungsmittel mit CBD frei verkäuflich und vollkommen legal.

April 2019 – Großrazzia gegen CBD-Shops in Süddeutschland

Ein herber Rückschlag für all jene, denen CBD mittlerweile als gesundheitlicher Helfer ans Herz gewachsen ist. Am 11. April 2019 fand in Bayern und Baden-Württemberg eine großangelegte Polizeiaktion statt. Produkte wurden beschlagnahmt, Online- und Offline-Shops geschlossen – alles unter dem Vorbehalt es handle sich um illegalen Rauschgifthandel und/oder Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz.

Warum? Fragt sich ein jeder Nutzer, dem diese Produkte helfen und der weiß, dass weder eine betäubende Wirkung eintritt noch sonstige Nebenwirkungen vorhanden sind. Traurig aber wahr. Wie es jetzt in Sachen Legalität weiter geht, steht wohl in den Sternen. Wir hoffen, dass Politik und Behörden hier Vernunft walten lassen.

November 2018 – der Markt wächst weiter – auch in Deutschland

Die Rechtslage scheint ebenso unsicher wie absolut entspannt. Uns sind keine Berichte von rechtlichen Problemen mit der Legalität von CBD in Deutschland bekannt. Ein Shop und Hersteller nach dem anderen erscheint auf dem Markt – spricht das für eine baldige Legalisierung bzw. zumindest eindeutige Regelung?

März 2018 – Amazon verbannt CBD-Produkte vom Marktplatz

Nun ist es auch bei Amazon soweit: Hier darf kein Cannabisöl mit CBD mehr verkauft werden. Damit muss auf andere Shops ausgewichen werden – unserer Meinung nach ist der Kauf direkt beim Hersteller ratsam (siehe dazu unsere CBD Kaufberatung

März 2017 – eBay will CBD vom Markplatz verbannen

Nach einer Supportanfrage eines CBD-Händlers teilt eBay mit, dass „CBD als Inhaltsstoff auf unserem Marktplatz generell und global unzulässig ist.“. Momentan werden zwar noch unzählige cannabidiolhaltige Produkte dort verkauft, neue werden aber offenbar nicht zugelassen. Wir empfehlen daher, beispielsweise bei Amazon zu kaufen. Dort wird CBD akzeptiert.

16.10.2016 – Der Verkauf von Cannabisöl geht weiter – wieso?

Ganz so klar, wie man zuerst dachte, ist die Lage nicht. In der Arzneimittelverschreibungsverordnung sind auch Elemente wie Vitamin C und Zink aufgeführt – sie sind als Arzneimittel rezeptpflichtig. Nicht jedoch als Nahrungsergänzung. Vitamin C, Zink etc. dürfen also frei verkauft werden, wenn sie nicht als Arzneimittel beworben werden. Ebenso könnte es auch weiterhin legal sein, CBD zu verkaufen, wenn es nicht als Arzneimittel beworben wird und keine Heilungsversprechen gemacht werden – Gewissheit bekommen wir hier wohl erst, wenn der Gesetzgeber weitere Schritte einleitet (zum Beispiel Integration in das BtMG, was aufgrund nachgewiesenermaßen fehlender Psychoaktivität Schwachsinn wäre), oder vor Gericht über die Handhabe von CBD gestritten wird und ein rechtskräftiges Urteil verkündet wird.

01.10.2016

Der Beschluss vom 23.09.2016 tritt in Kraft. Mit diesem Beschluss gilt eine gesetzliche Verschreibungspflicht für CBD. Es gibt eine Übergangszeit, in welcher der Verkauf noch geduldet wird. Die Dauer der Übergangszeit ist unbekannt.

23.09.2016

Der Bundesrat stimmt dem Entwurf zur „Fünfzehnten Verordnung zur Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung“ zu. (siehe hier, TOP73). Cannabidiol wurde somit zu Anlage 1 der Arzneimittelverschreibungsverordnung hinzugefügt. Alle beschlossenen Änderungen lassen sich hier einsehen: 15. AMVVÄndV.

Ist Cannabidiol in Deutschland legal oder illegal? Nach langem hin und her können wir endlich Entwarnung geben: CBD ist in Deutschland legal.

Achtung: Die Lage ändert sich ständig – trage Dich ein und bleibe auf dem Laufenden!

CBD ist legal in Deutschland – solange ich die richtigen Produkte kaufe…

In Form von Cremes oder Öl ist CBD legal. Dazu muss es einen THC-Gehalt von unter 0,2% aufweisen und aus zertifizierten EU Nutzhanf-Sorten extrahiert werden.

Problematisch sind vor allem Gras und Blüten, da es sich hier um unverarbeitete Hanf-Produkte handelt. Diese sind optisch vom berauschenden Cannabis praktisch nicht zu unterscheiden. Dazu mehr im unteren Teils des Artikels.

Wichtig ist für Dich als Käufer: Du handelst absolut legal und machst Dich auf keinen Fall strafbar, wenn Du Deine CBD-Produkte bei namhaften Herstellern kaufst. Diese halten sich an die strengen Vorgaben in Deutschland und der EU.

Hier führen wir genau solche absolut sicheren Hersteller auf!
Diese CBD-Öle sind garantiert legal & hochwertig:
zur Kaufberatung

Grauzone CBD-Gras: erlaubt oder nicht?

Das ist nicht so leicht zu beantworten. Im Betäubungsmittelgesetz ist festgeschrieben, dass Cannabis verboten ist. Ausgenommen sind zertifizierte Nutzhanf-Sorten der EU oder Cannabis mit einen THC-Gehalt von unter 0,2%. Letzteres ist bei CBD-Cannabis in der Regel der Fall. Nichtsdestotrotz haben einige Bundesländer schärfere Regeln als andere. So ist der Verkauf von Blüten in Berlin zum Beispiel illegal.

Problematisch sind weiterhin unklare Gesetzestexte wie „Außerdem muss der Verkehr „ausschließlich gewerblichen oder wissenschaftlichen Zwecken“ dienen und man muss einen Rauschmissbrauch ausschließen können“.

Generell ist die Unterscheidung zwischen THC-haltigem Gras und CBD-Gras auf den ersten Blick schwer möglich. Im Zweifelsfall muss das Produkt einem Test unterzogen werden, um Klarheit zu erhalten.

Ist CBD Liquid legal oder nicht?

CBD Liquid ist legal, solange THC Gehalt unter 0,2% liegt. Man kann es legal entweder im Internet oder in ausgewählten Shops erwerben. Vorsicht bei der Bestellung aus dem Ausland. In der Schweiz liegt der THC Grenzwert bei 1%, was in Deutschland zu Problemen führen könnte.

Kann man CBD Zigaretten legal in Deutschland kaufen?

Die CBD-Zigarette darf in Deutschland (noch) nicht verkauft werden. Im Nachbarland Schweiz darf die CBD Zigarette überall dort geraucht werden, wo sonst auch geraucht werden darf. Die Wirkung ist nicht berauschend, sondern allenfalls entspannend. Zur Behandlung von ernsthaften Krankheiten ist die CBD Zigarette auf Grund ihres geringen CBD Gehaltes nicht geeignet.

CBD ist legal, weil es nicht psychoaktiv wirkt? Selbst da ist man sich nicht einig…

THC wirkt psychoaktiv, das ist bekannt. Beim Cannabidiol ist es anders. Cannabidiol wirkt nämlich im Gegensatz zu THC nicht psychoaktiv, wir sind nicht „high“, wenn wir es konsumiert haben. Es gibt keine bewusstseinsverändernden Wirkungen nach der Einnahme – deshalb ist CBD Öl in Deutschland legal. Sollte man meinen.

Doch auch bei der Frage, ob sich Menschen mit CBD-Gras in einen Rausch rauchen können oder nicht, gibt es Stimmen auf beiden Seiten. Völliger Quatsch, nicht nur wir sondern auch andere renommierte Kritiker. Die enthaltene Menge THC ist mit 0,2% und weniger so gering, dass man es kiloweise einnehmen müsste.

Wichtig: Produkte müssen verarbeitet sein

Der Gesetzgeber sieht in Deutschland vor, dass ausschließlich verarbeitete Hanfprodukte legal sein können – ganz unabhängig vom THC-Gehalt. Das macht CBD-Blüten per se illegal. Sogar CBD-Tee wird dadurch in eine brenzliche Lage gebracht, denn dort sind teils größere Bruchteile einer Hanfblüte enthalten.

So gab es bereits Razzien bei CBD-Shops allein aufgrund von Hanftee.

In Berlin zum Beispiel hat sich die Polizei festgelegt: Der Verkauf von CBD-Blüten an Konsumenten ist illegal. Und dennoch verkaufen sowohl Online-Shops als auch lokale Geschäfte in Berlin CBD-Blüten.

Sinn machen diese Regelungen unserer Meinung nach nicht. Bis auf die Tatsache, dass man es der Exekutive so erleichtert ohne Labortests festzustellen ob ein Produkt legal oder illegal ist. Schließlich sind CBD-Blüten und klassisches Marihuana optisch nicht zu unterscheiden.

Legal bis zu einem gewissen THC-Gehalt

Erzeugnisse, sprich Produkte für den Endkunden, aus Cannabis sind legal, sofern der THC-Gehalt bei weniger als 0,2% liegt. Dieser Richtwert des BfR gilt für Lebensmittel wie z. B. Hanfsamenöl – auch Nahrungsergänzungsmittel fallen also darunter. Jedes CBD Öl ist folglich in Deutschland legal, wenn es weniger als 0,2% THC enthält, wohingegen bei Nutzpflanzen auf dem Feld wiederum das BtmG greift und den Gehalt auf 0,2% limitiert. Diese Informationen sind den Produkten auch in der Regel beigefügt.

Die in Deutschland vertriebenen Produkte enthalten in jedem Fall weniger als den genannten Prozentsatz an THC, sonst dürften sie nicht verkauft werden – dennoch kann man ja selbst darauf achten, ob der THC-Gehalt wirklich unterhalb der tolerierten Grenze liegt, um kein „Risiko“ einzugehen.

Nicht alle Hersteller halten die Richtlinien ein!
Wir zeigen Dir ausschließlich zertifizierte CBD Hersteller:
zur Kaufberatung

Gewonnen aus Nutzhanf

Hinzu kommt, dass das in Deutschland erhältliche CBD aus Nutzhanf gewonnen wird. Das bedeutet, dass die angebauten Cannabispflanzen ohnehin kaum THC enthalten. Der Anbau solcher Pflanzen ist für Unternehmen legal, sofern eine Genehmigung besteht.

Cannabis – bald sowieso legal?

Du hast vielleicht mitbekommen, dass Cannabis und seine Legalisierung momentan heftig diskutiert wird. In einigen US-Staaten ist es bereits legal, genau wie in vielen Ländern. Wer weiß, ob es nicht bald auch in Deutschland so weit ist – wenn es dazu kommt, dann müssen wir uns die Frage, ob CBD Öl in Deutschland legal ist, nicht mehr stellen. Wir sind uns zwar beide nicht sicher, ob es sinnvoll wäre, das Betäubungsmittelgesetz in Verbindung mit Cannabis aufzuheben, aber wer weiß. Wir sind gespannt, was uns die Zukunft bringt.

Fazit: CBD Öl in Deutschland für Verbraucher legal?

Alles in allem: CBD ist in Deutschland legal – zumindest in der Praxis. Man darf es sowohl kaufen, als auch mit sich führen. Du musst also keine Angst haben, dass dir Schwierigkeiten drohen, wenn du Hanföl mit Cannabidiol bestellst – bisher bist du damit auf der sicheren Seite. Das wird sich hoffentlich auch so schnell nicht ändern.

Update: Du hast sicher die grüne Infobox oben gelesen – Cannabisöl ist für uns Endverbraucher legal und das bleibt es auch. Die Aufnahme in das Arzneimittelverschreibungsgesetz ist besonders für Händler relevant. Für uns Verbraucher gilt es dann nur darauf zu achten, dass wir CBD in Mengen besitzen, die als Eigenbedarf gelten – bei größeren Mengen würde man vermuten, dass man als Weiterverkäufer tätig ist – der Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten ist natürlich untersagt. Bis all das aber eindeutig gilt, bedarf es sowieso entweder weiterer gesetzlicher Regelungen oder einer Entscheidung durch einen Richter.

Top Empfehlung

15% CBD Öl

(vollspektrum)

15% CBD Öl: vollspektrum und THC-frei

Optimal geeignet für jegliche Beschwerden mit bester Verträglichkeit, dabei ergiebig sowie preisgünstig.

  • Dosis: 6 mg CBD pro Tropfen
  • Preis: 6,6 Cent pro mg
Zum Angebot
Fürs kleine Budget

10% CBD Öl

(vollspektrum)

Natucan 10% CBD Öl Test

Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Besonders gut für den Einstieg geeignet.

  • Dosis: 4 mg CBD pro Tropfen
  • Preis: 3,98 Cent pro mg
Zum Angebot
14 Kommentare
  1. BudBonny sagte:

    Hallo,
    ich überlege seit längerem einen Shop in der Stadt zu eröffnen, in dem ich CBD Produkte anbiete. Fokus soll mehr auf Öle, und Kapseln usw. liegen, aber ich würde schon gerne die Blüten mit ins Sortiment nehmen. Hat jemand hier zufällig einen eigenen Shop oder Erfahrungen damit? Meine Bedenken sind, dass durch eine Razzia die Produkte beschlagnahmt werden können ( Die Blüten ) und damit erstmal ein Finanzieller Stopp erfolgt, bzw man sogar Verlust hat. Außerdem wäre es ja eher Imageschädigend, wenn nach einer Eröffnung der halbe Laden auf den Kopf gestellt werden würde. Gibt es bestimmte Richtlinien die zu beachten sind, wenn man einen Shop betreiben möchte? Wie sieht es aus mit dem Thema Beratung? gibt es da Einschränkungen und woher bezieht man am Besten die Ware, wenn sie aus Deutschland kommen muss? Danke im Voraus und viele Grüße

    Antworten
    • Marco sagte:

      Hallo!
      leider haben wir hier noch keine konkreten Erfahrungen. Wir sammeln aber gerade Infos über Shops in ganz Deutschland, um Menschen CBD möglichst zugänglich zu machen. Hier findest du unsere Übersicht zu allen CBD Shops, die wir bisher ausfindig machen konnten. Gerne veröffentlichen wir auch deinen CBD Shop. Melde dich einfach sobald es so weit ist!
      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Marco

      Antworten
    • Marco sagte:

      Hallo Andrea!
      CBD ist in Deutschland legal, daher sollten Cookies keine Probleme darstellen.
      Halte uns bitte auf dem Laufenden mit deinen Erfahrungen. Wenn du weitere Details in Erfahrung bringst, so schreib uns bitte, damit wir die Infos hier veröffentlichen können.
      Liebe Grüße!
      Marco

      Antworten
  2. Marco sagte:

    Hallo!
    Danke für deinen Kommentar! Der Konsum von CBD Hanfblüten, selbst mit einem Gehalt von weniger als 0,2% THC, ist noch immer problematisch in Deutschland. Leider kann es hier zu Komplikationen mit der Polizei kommen. Die Exekutive müsste nachvollziehen können, dass die Blüten weniger als 0,2% THC enthalten. Wir haben diesbezüglich noch keine Erfahrungen sammeln können wie die Polizei im Detail vorgeht. Wie nehmen an, dass die Beamten Proben der Blüten nehmen und diese testen. Doch selbst bei unter 0,2% THC gilt: Unverarbeitete Hanf-Produkte werden in Deutschland nicht geduldet (dazu gehört zum Teil auch Tee). Klingt dumm. Ist es auch.
    Bei Erfahrungswerten sind wir sehr dankbar!
    Liebe Grüße!
    Marco

    Antworten
  3. ritter9 sagte:

    Hallo zusammen,

    wie sieht es mit Rauschwirkung aus bei 0,2% THC. Ist überhaupt eine THC-Wirkung möglich bei solch einem niedrigen Gehalt?

    freundliche Grüße

    Antworten
    • CBD360.de sagte:

      Der Konsum ist unbedenklich, zumal CBD ohnehin nicht getestet wird. Auch wenn die Polizei einen Drogentest machen würde, es wird auf THC geprüft, nicht auf CBD. Die meisten CBD-Öle beinhalten bis zu 0,2% THC, willst du auf Nummer sicher gehen, so bestelle dir ein Öl mit 0,00% THC, da kommen zum Beispiel diese hier in Frage: Nordic Oil

      Antworten
  4. Kim Cortrie sagte:

    Hallo Liebe Hanfffreunde,
    Also ich komme gerade vom Zoll Amt..
    Ich hatte mir Schweizer CBD erworben.
    Dies wurde dann beim Zoll eingezogen,.
    Als ich es abholen Wollte,sagten die Beamten dass das nicht hier in Deutschland erlaubt ist.
    So,ich bekomme ein Bußgeld Bescheid..
    Also,bin ich jetzt dadurch schlauer geworden..

    Antworten
    • CBD360.de sagte:

      Hallo Kim,

      oh man, das tut mir Leid! Es ist ganz wichtig, dass keine Produkte aus der Schweiz importiert werden – immer nur in deutschen Shops bestellen. Dann gibt es auch keine Probleme. Bei uns auf der Seite findet man immer nur die Shops, bei denen eine Bestellung sicher ist. Wenn du es dennoch mit CBD probieren willst, schau mal hier: Nordic Oil hier gibt es keine Zollprobleme, die Produkte werden aus Deutschland verschickt.

      Ich hoffe, dass dein Bußgeld nicht allzu hoch ausfällt.

      Liebe Grüße,
      Marco von CBD360.de

      Antworten
  5. CosmicBandit sagte:

    „Jedes CBD Öl ist folglich in Deutschland legal, wenn es weniger als 0,2% THC enthält.“
    Dieses Zitat ist schlichtweg falsch. Das Limit von 0.2 % gilt laut BtmG nur für die Nutzhanfpflanzen auf dem Feld, jedoch nicht für Endkundenprodukte. Es gibt THC Richtwerte seitens des BfR für Lebensmittel, die liegen für Hanfsamenöle bei 0.0005 % d9-THC. Da Nahrungsergänzungsmittel in erster Linie Lebensmittel sind, gelten diese Richtwerte auch für CBD Öle!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.