CBD Studie der EIHA hinsichtlich THC Spuren.

Größte CBD-Studie hinsichtlich der Sicherheitsüberprüfung von THC-Spuren

Von Cornelius De Luca |
Aktualisiert:

In diesem Jahr möchte die European Industrial Hemp Association (EIHA) eine Studie mit 200 Teilnehmern durchführen, um europäischen Aufsichtsbehörden zu zeigen, dass der Verzehr von THC Spuren sicher ist.

Die Studie soll einen Zeitraum von 30 Tagen umfassen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 1,6 Millionen Euro.

Die größte Herausforderung werden wohl CBD Vollspektrum Produkte darstellen. 

Lorenza Romanese, Geschäftsführerin bei EIHA, ist der Überzeugung, dass Vollspektrum Produkte nicht als “neuartige Lebensmittel” (novel food) eingestuft werden sollten.

Sie sagte gegenüber Cannabis Health News:

„Wenn es um geringe Mengen an Cannabinoiden in Lebensmitteln geht, wird dies seit 25 Jahren auf dem Markt verkauft.”

„Das ist nicht neu. Für uns verdienen diese keine Anwendung einer Auszeichnung von “neuartige Lebensmittel” (novel food), bevor wir sie auf den Markt bringen.“

Es kommt auch immer wieder vor, dass Vollspektrum CBD Produkte mehr THC enthalten, als sie gesetzlich dürfen (mehr als 0,2%).

Romanese glaubt jedoch, dass diese Richtlinien „falsch und veraltet“ sind.

Die europäischen Richtlinien zu THC beruhen auf nur zwei Studien. Die erste wurde 1993 mit einer Gruppe von einunddreißig HIV-Patienten durchgeführt. Die zweite Studie, die 2011 durchgeführt wurde, umfasste nur elf Teilnehmer.

““Sie ignorieren 30 Jahre Literatur rund um Cannabis komplett“, sagte sie.”

Genau an diesem Punkte möchte die EIHA ansetzen und dafür sorgen, dass dieses wissenschaftliche Thema besser und ausgiebiger erforscht wird.

Aber es geht nicht nur um CBD, sondern ebenfalls um Hanf an sich und somit Nachhaltigkeit hinsichtlich unserer Umwelt.

So sagt Lorenza Romanese: „Der Klimawandel ist da, und wir müssen ihn angehen. Hanf bedeutet keine Pestizide und wenig, wenn überhaupt, Dünger. Und obendrein hilft Hanf dem Boden, der Artenvielfalt, den Bestäubern und speichert viel CO2 im Boden.”

Mit einem Ergebnis der geplanten Studie können wir diesen Sommer (2021) rechnen.

Cornelius De Luca Profilbild
Cornelius De Luca

Hey! Mein Name ist Cornelius De Luca. Ich bin seit 2016 Teil des CBD360 Teams und fungiere als Chefredakteur. Vor ein paar Jahren bin ich aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit dem Thema CBD in Berührung gekommen und setze mich seither leidenschaftlich mit dem Wirkstoff auseinander. Zu meinen Interessen zählen neben dem Schreiben auch Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie und Podcasts.

    0 Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    An der Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns deinen Kommentar!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.