Nasenspray

CBD-Nasenspray: Schnellere und bessere Wirkung per Sprühstoß?

Von Cornelius De Luca |
Aktualisiert:

Mit CBD (oder gar THC) angereicherte Nasensprays sind im Kommen. Das Spray „schießt“ die wertvollen Cannabinoide direkt über die Schleimhäute in die Blutbahn. Die Aufnahmemethode soll dadurch eine bessere Bioverfügbarkeit (effizientere Aufnahme/höherer Wirkungsgrad) erreichen in Relation zu herkömmlichen CBD-Produkten.

In Regionen, in denen Cannabis-Produkte zumindest teilweise legal sind, werden Nasensprays aktuell klinisch getestet und bereits verkauft. Mittlerweile sind die ersten CBD-Nasensprays auf dem deutschen Markt angekommen. Ziel ist es bestimmte Zielgruppen von Anwendern mit besonderen Bedürfnissen anzusprechen – doch wer sind diese Personen? Für wen eignet sich so ein CBD-Nasenspray?

Laut Recherchen gibt es bereits Studien (1), in denen THC- und CBD-haltige Nasensprays erfolgreich zur Behandlung von diversen Symptomen eingesetzt wurden (u. a. Anfälle, Muskelkrämpfe, chronische Schmerzen).

Erfahre in diesem Artikel, ob es sich lohnt ein Nasenspray auszuprobieren und welche Produkte empfehlenswert sind.

Ist CBD-Nasenspray wirklich besser als Öl?

Der unbestreitbare Vorteil liegt in der unmittelbaren und effektiven Aufnahme des Cannabidiols über die Nasenschleimhäute. Außerdem erreicht die nasale Einnahme von CBD eine 6-8-mal bessere Absorption als die herkömmliche Anwendung von CBD Öl. (2)

Es reichen bereits deutlich kleinere Dosen für die gleiche Wirkung. Über die vielen kleinen Äderchen in der Nase gelangt das CBD direkt in die Blutbahn und schnell ins Gehirn.

Die orale Absorption von CBD ist im direkten Vergleich langsamer und die tatsächlich wirkende Aufnahmemenge geringer sowie stark schwankend. Das liegt ganz einfach daran, dass jeder über den Mund aufgenommene Stoff – seien es hier z. B. CBD-Öl oder -Kapseln – zunächst durch Magen, Darm und Leber muss (First-Pass-Effekt). Eine der Hauptaufgaben der Leber ist es nämlich, Chemikalien in unserem Blut aufzubrechen und zu metabolisieren.

Dieser Prozess verlangsamt und vermindert die Wirkung von oral verabreichtem CBD erheblich. Zudem erfordert es eine höhere Dosierung, die für Dich nicht zuletzt zu höheren Kosten führt.

Klingt plausibel, oder? Warum sollte man also weiterhin Öl verwenden, wenn ein Nasenspray günstiger ist und effektiver wirkt?

Ganz einfach, weil diese Darlegungen zwar einleuchten, jedoch eher theoretischer Natur sind. Es gibt nicht genügend Studien sowie Erfahrungen von Anwendern, die diese – hauptsächlich von Nasenspray-Herstellern angeführten – Informationen klar bestätigen.

Was nicht heißt, dass ich ein CBD-Nasenspray nicht verwenden würde – im Gegenteil: Ich war sicherlich einer der ersten Anwendern in Deutschland, bin sehr positiv gestimmt was die Wirkung angeht und halte CBD-Nasenspray für sehr praktisch (vor allem auf Reisen).

Nordic Oil Nasenspray
NordicOil Nasenspray (10ml)
  • 50mg CBD
  • Salzkonzentration 1,1%
  • aus 100% zertifiziertem Industriehanf
  • mit Xylitot, Capsaicin & Eukalyptusöl
19,00 €
zum Angebot

Bieten das Vapen und Rauchen nicht dieselben Vorteile?

Nasenspray scheint zu Zeit allgemeiner Kritik am Vapen (am Rauchen sowieso) sicherer zu sein. Zudem scheint, laut einer Methamphetamin-Studie (3), die nasale Aufnahme effektiver zu sein als die Inhalation eines Wirkstoffes.

Das Vaping und Rauchen ist dennoch ein praktikabler Weg, um CBD mit einer ähnlich hohen Bioverfügbarkeit einzunehmen (4) – der Unterschied liegt bei ca. 10%. Wir von CBD360.de wollen uns zu diesem Thema weitestgehend neutral halten. Es sei jedoch angemerkt, das einige Wissenschaftler sowohl das Vapen als auch das Rauchen mit erhöhter Gefahr für Lungenerkrankungen in Verbindung bringen.

Neben den gesundheitlichen Aspekten ist es zudem unpraktisch, dass nicht an jedem Ort geraucht oder gedampft werden kann. Im Gegensatz dazu ist ein CBD-Nasenspray sehr diskret und überall praktisch nutzbar.

Mein Fazit zum CBD-Spray

Du kannst oder möchtest CBD nicht rauchen bzw. vapen? Musst oder möchtest Du auf die orale Einnahme verzichten? Ist Dir eine sofortige Aufnahme besonders wichtig?

Dann könnte ein CBD-Nasenspray genau das richtige für Dich sein.

Wir sehen die Stärke vom Spray vor allem in der Kombination mit herkömmlichem CBD-Öl.

Das Öl eignet sich gut für die längerfristige Anwendung, während das Spray bei akuten Beschwerden Abhilfe verschaffen könnte. Zudem bringt kaum jemand Nasenspray mit Cannabis in Verbindung – das macht es zum optimalen Begleiter in Umgebungen, die maximale Diskretion erfordern.

Dennoch möchten wir erneut betonen, dass die Wirksamkeit insgesamt sowie in Relation zu anderen Darreichungsformen noch nicht genügend studiert und getestet wurde. Hier ist also ausprobieren angesagt, und zwar auf eigene Gefahr – wie immer. Nicht zuletzt eine vermeintliche „Sucht“, wie sie bei herkömmlichem Nasenspray auftreten kann, sollte als potenzielles Risiko angesehen werden (bedingt durch den Gewöhnungseffekt der Schleimhäute). Auch dies spricht für eine Kombination von Öl und Spray.

Produkttipp: CBD-Nasenspray von NordicOil

Das CBD-Nasenspray von NordicOil ist laut Hersteller ein „Medizinprodukt der Klasse 1“ und zum Abschwellen der Schleimhäute sowie zum besseren Durchatmen geeignet.

Die enthaltenen 50mg CBD weisen natürlich das klassische Wirkungsspektrum von Cannabidiol auf. Glaubt man den untersuchten Studien und multipliziert die 50mg mit dem Faktor 7 (Schnitt aus 6-8) so landen wir theoretisch bei einem Öl mit 350mg CBD – und das gibt es für unter 20€.

Nordic Oil Nasenspray
NordicOil Nasenspray (10ml)
  • 50mg CBD
  • Salzkonzentration 1,1%
  • aus 100% zertifiziertem Industriehanf
  • mit Xylitot, Capsaicin & Eukalyptusöl
19,00 €
zum Angebot

Weitere interessante Produkte, die sich z. B. für die Kombination mit dem Nasenspray eigenen, findest Du in unserer CBD-Öl-Kaufberatung.

Welches CBD Öl soll ich kaufen?
Wir haben 217 CBD Öle verglichen und getestet. Die besten Produkte und Angebote findest Du in unserer Kaufberatung:
Empfehlungen zeigen
Cornelius De Luca Profilbild
Cornelius De Luca

Hey! Mein Name ist Cornelius De Luca. Ich bin seit 2016 Teil des CBD360 Teams und fungiere als Chefredakteur. Vor ein paar Jahren bin ich aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit dem Thema CBD in Berührung gekommen und setze mich seither leidenschaftlich mit dem Wirkstoff auseinander. Zu meinen Interessen zählen neben dem Schreiben auch Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie und Podcasts.

    Quellen[+]

    0 Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    An der Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns deinen Kommentar!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.