cbd gegen rückenschmerzen

CBD gegen Rückenschmerzen – kann das Öl helfen?

Von Cornelius De Luca | Aktualisiert:

Neben Schlafproblemen und Kopfschmerzen sind Rückenschmerzen eine der häufigsten Volkskrankheiten in Deutschland. Sie können verschiedenste Ursachen haben und treten häufig nach sportlichen Aktivitäten oder bedingt durch schlechte Haltung sowie altersbedingt auf.

Die Folgen sind unangenehm. Schließlich ist der Rücken jener Teil des Körpers, der unter anderem Hände und Füße koordiniert. Außerdem verlaufen in der Wirbelsäule wichtige Nervenbahnen, die lebensnotwendige Organe mit Informationen versorgen.

Doch wie kann CBD bei einer Behandlung unterstützen? Ist es das Allheilmittel, für das es viele Menschen halten? Kann CBD gegen Rückenschmerzen eine alternative Behandlungsmöglichkeit sein? Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse geben Grund zur Hoffnung. Wir klären auf!

cbd gegen rückenschmerzen

Wie definiert die Wissenschaft CBD?

CBD steht abgekürzt für Cannabidiol. Der Wirkstoff ist einer von über 100 chemischen Verbindungen, die in der Hanfpflanze zu finden sind. Dabei hat er im Vergleich zu THC keine bewusstseinsverändernde Wirkung und kann legal und rezeptfrei sowohl in Deutschland und Österreich als auch der Schweiz erworben werden.

CBD Öl als natürliche Hilfe bei Rückenschmerzen

CBD (Cannabidiol) wirkt auf völlig natürliche Weise auf das körpereigene Endocannabinoide System. Hier werden Cannabinoide produziert und Botenstoffe versendet. CBD beeinflusst Schmerzen, koordinieren das Schmerzempfinden und die Entzündungshemmung. Dies kann sich positiv bei Rückenschmerzen auswirken. CBD besitzt kaum Nebenwirkungen und keine psychoaktiven Eigenschaften.

Hochwertige CBD Produkte gegen Rückenschmerzen
zum Kaufratgeber

Rückenschmerzen – was sind die Ursachen und warum treten sie auf?

Jeder kennt dieses unangenehme Gefühl: Man wacht in der Früh auf und ein stechender Schmerz plagt knapp oberhalb des Gesäßmuskels. Doch was sind die Ursachen?

Rückenschmerzen sind unter anderen auf

  • Krankheiten
  • Verletzungen
  • Alter oder
  • schlechte Körperhaltung

zurückzuführen.

Gemäß Nutzererfahrungen können sich Ärzte – vor allem aufgrund von Zeitmangel – immer öfter nur wenig Zeit für ihre Patienten nehmen. Daher haben Menschen immer öfter das Gefühl, dass sie lediglich Schmerzmittel verschrieben bekommen. Eine echte langfristige Lösung wird nicht geboten.

Viele begeben sich daher auf die Suche nach Alternativen zur gängigen Schulmedizin.

Wie die gängige Medizin Rückenschmerzen behandelt

Neben der Verschreibung von Schmerzmitteln werden insbesondere folgende Therapien angeboten:

  • Physiotherapie
  • gezieltes Wirbelsäulentraining
  • Therapeutische Massagen
  • Yoga, Tai Chi und andere Kraft-/Flexibilitätsübungen

Auch wenn gängige Methoden nicht immer eine unmittelbare Lösung darstellen, so ist es trotzdem keine gute Idee sich nicht mit dem Hausarzt über eine alternative Behandlungsmöglichkeit abzustimmen.

So kann es vorkommen, dass man einen Experten suchen muss, der auch für alternative Behandlungen offen ist. Ist der richtige Mediziner gefunden, kann dieser auch zielorientiert verschiedene Optionen mit klassischen Behandlungsmöglichkeiten kombinieren und so bessere Ergebnisse erzielen.

Ein natürliches Hilfsmittel, das derzeit oft verschrieben wird, ist CBD. Doch hilft dieses wirklich?

helfen cannabinoide bei rückenschmerzen

Wie kann CBD helfen?

Der Wirkstoff hat mittlerweile eine Vielzahl von Anwendungsgebieten. CBD werden außerdem viele positive Eigenschaften zugesprochen. Unter anderem ist CBD für seine schmerzlindernde Wirkung bekannt. Aktuelle Studienergebnisse legen die Vermutung nahe, dass dies auch wissenschaftlich belegt werden kann.(1)Wei Xiong et al. Cannabinoids suppress inflammatory and neuropathic pain by targeting α3 glycine receptors. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3371734/.

Auch zur Vorbeugung und Behandlung von Entzündungen wird CBD gerne genutzt.

All dies scheint CBD zu einer idealen Behandlungsmöglichkeit für Rückenschmerzen zu machen. Wenn dich interessiert wie CBD hilft, geht es mit dem Link zum weiterführenden Artikel.

CBD-Öl bei Entzündungen

Besonders bei der Behandlung von Entzündungen wird CBD gerne verschrieben. Dies ist vor allem auf folgende Effekte zurückzuführen:

  • CBD hat gemäß Studienergebnissen eine entzündungshemmende Wirkung (2)Burstein S. Cannabidiol (CBD) and its analogs: a review of their effects on inflammation. Bioorg Med Chem. 2015 Apr 1;23(7):1377-85. doi: 10.1016/j.bmc.2015.01.059. Epub 2015 Feb 7. Review. PubMed PMID: 25703248.
  • CBD hat eine beruhigende Wirkung (3)Shannon S, Lewis N, Lee H, Hughes S. Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series. Perm J. 2019;23:18–041. doi:10.7812/TPP/18-041.
    und kann so indirekt bei der Entspannung der Rücken und Nackenmuskulatur helfen.
  • Durch einen besseren Schlaf wird der gesamte gesundheitliche Zustand verbessert und körpereigene Regenerationseffekte aktiviert.
  • CBD wirkt zudem angstlindernd (4)Crippa, J. A. S., Derenusson, G. N., Ferrari, T. B., Wichert-Ana, L., Duran, F. L., Martin-Santos, R., … & Filho, A. S. (2011). Neural basis of anxiolytic effects of cannabidiol (CBD) in generalized social anxiety disorder: a preliminary report. Journal of Psychopharmacology, 25(1), 121-130.
    und kann so ebenfalls indirekt zur Linderung von Rückenschmerzen beitragen. Besonders bei chronischen Schmerzen kann dies einen wirkungsvollen Effekt haben.

Aktuelle Studienlage zu CBD gegen Rückenschmerzen

Derzeit laufen eine Reihe von Studien zur Erforschung der Effekte von CBD auf den menschlichen Organismus. Leider steht die Forschung immer noch am Anfang und muss intensiviert werden.

Interessant ist eine Forschungsarbeit aus dem Jahr 2018 in der die Wirkung von CBD und THC auf Menschen mit chronischen Schmerzen. Die Wissenschaftler fanden dabei heraus, dass sowohl THC als auch CBD zu einer Schmerzlinderung beitrugen. (5)Epifanio Mondello et al. Cannabinoids and spinal cord stimulation for the treatment of failed back surgery syndrome refractory pain; J Pain Res. 2018; 11: 1761–1767.

Noch ein Mal zur Erinnerung: Während THC eine psychoaktive Wirkung hervorruft und in vielen Ländern verboten ist, weist CBD keine halluzinogenen Wirkungen auf und kann rezeptfrei erworben werden.

Eine bereits erwähnte Studie (6)Wei Xiong et al. Cannabinoids suppress inflammatory and neuropathic pain by targeting α3 glycine receptors. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3371734/.

– die sich nur auf die Wirkung von CBD fokussierte – ergab, dass der Wirkstoff erfolgreich chronische Schmerzen lindert. Der Mechanismus funktioniert dabei so, dass CBD an Rezeptoren andockt, die für die Schmerzempfindung zuständig sind.

Ein weiteres Ergebnis in Tierversuchen zeigte, dass die Cannabidiol die Schmerzen bei einer Bandscheibenregeneration erfolgreich reduzieren konnte. (7)Protective effects of cannabidiol on lesion-induced intervertebral disc degeneration. PLoS One. 2014 Dec 17;9(12):e113161. doi: 10.1371/journal.pone.

Eine Metastudie, welche in der amerikanischen Zeitschrift Therapeutics and Clinical Risk Management veröffentlicht wurde ergab, dass CBD in vielen Studien eine schmerzlindernde Wirkung aufwies.

Die zahlreichen Forschungsergebnisse lassen die Vermutung zu, dass CBD tatsächlich auch bei Rückenschmerzen eine gute Möglichkeit ist Leiden zu mindern.

behandlungsmethoden bei rückenschmerzen

Gibt es Nebenwirkungen? Wenn ja, wie zeigen sich die Symptome?

Es scheint so, als ob CBD gegen Schmerzen eine wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeit ist. Birgt der Wirkstoff jedoch auch Risiken? Welche Nebenwirkungen sind außerdem mit der Einnahme verbunden?

Cannabidiol ist gemäß zahlreichen Nutzerberichten sicher und weist in seltenen Fällen unerwünschte Wirkungen auf. Dennoch können Nebenwirkungen auftreten. Unsere Recherchen haben dabei folgende Symptome ergeben:

Selten vorkommende Wirkungen:

  • Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Trockener Mund
  • Niedriger Blutdruck

Sehr selten vorkommende Wirkungen:

  • Übelkeit
  • Magenbeschwerden

Dosierungsempfehlung von CBD Öl gegen Rückenschmerzen

Bei starken chronischen Leiden empfehlen die Hersteller bei CBD Tropfen eine Einnahme von 3×3 Tropfen. Wenn du mehr erfahren möchtest, können wir dir unseren Leitartikel zum Thema CBD Dosierung empfehlen. Dort findest du alle notwendigen Infos, um die richtige Menge zu finden.

Mittlerweile gibt es neben CBD Tropfen auch CBD Cremen, die direkt auf die schmerzhafte Stelle aufgetragen werden kann. Diese sollten 2 – 3 Mal täglich aufgetragen werden. Eine weitere gute Möglichkeit um Rückenschmerzen zu lindern ist die Creme mit einer Massage in die Haut einzureiben. So wird der Wirkstoff schneller aktiv und die Linderung tritt schneller ein.

Hier findest du eine Übersicht der besten CBD Produkte.

Fazit

Aktuelle Studienergebnisse und Nutzererfahrungen legen nahe, dass CBD bei Schmerzen helfen kann. Besonders bei Rückenschmerzen kann der Wirkstoff vor allem aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung eine erfolgreiche Alternative oder eine Ergänzung zu konventionellen Behandlungsmöglichkeiten sein.

Schreib uns, wenn du Erfahrungen mit CBD gemacht hast. Diese sind für unsere Community von großem Wert. Werde ein Teil der Gemeinschaft und hinterlasse eine Nachricht. Bei Fragen stehen wir ebenfalls gerne zur Verfügung.

Welches CBD Öl ist das richtige für mich?
Wir haben über 200 Hersteller verglichen!
Beim Kauf von CBD ist auf einiges Acht zu geben. Inhaltsstoffe, Herkunftsland, THC-Anteil, Extraktionsverfahren, Preis und viele weitere Dinge.
zum Kaufratgeber

Quellen   [ + ]