Illustration zu CBD Liquid

CBD Liquid Test: Erfahrungen zu Dosierung, Wirkung und den 3 besten E-Liquids

Von Cornelius De Luca | Aktualisiert:

Du möchtest wissen ob sich CBD Liquids für dich eignen? Welche Produkte Du kaufen solltest? Wie Du richtig dosierst und welche Wirkung oder Nebenwirkungen es gibt?

In diesem Artikel werden all Deine Fragen zu CBD E-Liquids beantwortet. Anhand von Studien, Erfahrungen und Experten-Tests, informieren wir Dich über die richtige Einnahme und stellen die besten Produkte vor. 

Wir präsentieren Dir die Top 3 CBD-Liquids in der Kaufberatung und eine Übersicht mit allen getesteten Produkte.

Top 3 unserer besten CBD Liquids

Die Folgende Top 3 unserer besten CBD Liquids basiert auf unseren Erfahrungen und Bewertungen aus der Community. Bei diesen Shops kannst Du bedenkenlos bestellen:

Naturecan
  • 10ml Liquid mit 2,5% bis 10% CBD
  • verschiedene Aromen erhältlich
  • 0 % THC & nikotinfrei
  • 80/20 PG/VG Verhältnis
54,99 €
5,49 Cent pro mg CBD
Zum Shop
Preis-Leistungs-Tipp
Nordic Oil CBD Liquid Blauberry
Nordic Oil CBD Liquid
  • 10ml Liquid mit 3% CBD
  • verschiedene Aromen erhältlich
  • 0 % THC & nikotinfrei
  • 80/20 PG/VG Verhältnis
33,95 €
11,32 Cent pro mg CBD
Zum Shop
Bestseller
CANYA FX CBD Pod
  • 1,8 ml Liquid mit 5% oder 10% CBD
  • verschiedene Aromen erhältlich
  • 0 % THC & nikotinfrei
  • Podsystem (benötigt Vape Pen von Canya)
ab 9,95 €
11,06 Cent pro mg CBD
Zum Shop

Was genau ist CBD Liquid?

CBD-Liquid ist ein klassisches E-Liquid, dem der Wirkstoff Cannabidiol beigefügt wurde. Dies verleiht dem Vape-Genuss einen therapeutischen Nutzen. Das flüssige Liquid besteht aus Pflanzlichem Glycerin (VG E422) und Propylenglycol (PG E1520)

Für die Verwendung brauchst Du einen Vaporizer (Verdampfer) oder eine E-Zigarette. Die CBD Liquids findest Du in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen

CBD Liquid hat eine rasche, akute Wirkung. Erfahrungsberichte sprechen von schmerzlindernden, entzündungshemmenden und entspannenden Effekten. Nach Wunsch kannst Du auch CBD E-Liquid mit Nikotin kaufen, was wir jedoch nicht befürworten. Außerdem kannst Du CBD Liquid mittels Kristallen ganz einfach selber herstellen.

Kann man von CBD Liquid high werden?

Nein, von CBD Liquid kann man nicht high werden. Für eine psychoaktive Wirkung ist ein hoher THC Anteil nötig. Im CBD Liquid beträgt der Anteil nur bis zu 0,2%, was nicht ausreicht um high zu werden. Das CBD im Liquid kann Dir sogar dabei helfen das High-Gefühl zu verringern und Paranoia zu reduzieren.  

Ist CBD Liquid legal in Deutschland?

Solange der Anteil von 0,2% THC nicht überschritten wird, ist CBD Liquid legal. Auf alle von uns empfohlenen Cannabis-Produkte trifft dies zu. Diese basieren auf THC-armem EU-Hanf.

Lediglich das Vaping selbst ist in geschlossenen Räumen oft verboten. Das gilt speziell für das Flugzeug. Du darfst dein CBD Liquid aber im Handgepäck und Koffer verstauen. 

Mehr zum Thema Legalität von CBD erfährst Du in unserem Artikel dazu.

Was passiert bei einem CBD Liquid Drogentest?

Bei einem Drogentest musst Du Dir keine Sorgen machen. CBD wird bei einem Urintest nicht angezeigt – da es legal ist und darauf nicht getestet wird. Bei einem Drogentest wird der Stoff THC gesucht. 

Achte auch hier beim Kauf auf labor-getestete Produkte, bei denen THC unter dem Grenzwert liegt.

Sollte ein Drogentest dennoch positiv ausfallen, lässt sich das Ergebnis mit der Gaschromatographie- oder Massenspektrometrie als falsch diagnostizieren.

Hat CBD Liquid eine Wirkung?

Ja, CBD Liquid hat eine Wirkung, die bei jedem Menschen unterschiedlich ausfällt. Dabei variieren Intensität, Länge und Eintritt der Wirkungen. Faktoren wie Gewicht, Genetik, Stoffwechsel und Gesundheitszustand des Anwenders sind dabei entscheidend.

Es gibt mehr und mehr Studien, die die Wirkung von CBD belegen. Dennoch ist mehr Forschungsarbeit nötig, um einzelne Effekte zweifelsfrei zu belegen. Neben der dünnen Studienlage, gibt es jedoch unzählige positive Erfahrungsberichte zu unterschiedlichen Anwendungsgebieten von CBD-E-Liquid.

CBD kann antidepressiv, beruhigend, entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken. Studien zeigen (1)Shannon S, Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series, 2019, Perm J, dass CBD auch bei der Bekämpfung von Angstzuständen hilfreich sein kann. 

Der schnelle Wirkungseintritt beim E-Liquid ist optimal zur Behandlung akuter Symptome (wie z. B. Kopfschmerzen, Prüfungsangst oder Lampenfieber). Allerdings findet CBD-Liquid bisher keine große Verbreitung im therapeutischen Bereich.

Besonders effektiv ist die Einnahme über einen Verdampfer. Wenn Du den Dampf für ein paar Sekunden in der Lunge behältst, erzielst Du eine schnelle und starke Wirkung. Nach der Inhalation gelangt das CBD direkt in Deinen Blutkreislauf und ein Entspannungsgefühl tritt ein. Allerdings ist auf diesem Weg die Wirkungsdauer kürzer als bei anderen Einnahme-Varianten. 

Wann wirkt CBD-Liquid?

Beim Verdampfen tritt die Wirkung in 2-5 Minuten ein und kann bis zu 3 Stunden anhalten. Die Bioverfügbarkeit liegt bei 34-56%. Je nach Zuglänge und CBD Gehalt kann die Wirkungsdauer variieren.

Möchtest Du mehr Informationen zu Wirkungsdauer, Einflussfaktoren und Wirkungsweise? Dann lies unseren Artikel zur Wirkung von Cannabidiol.

CBD Liquid für die Rauchentwöhnung?

Studien weisen darauf hin, dass CBD bei der Rauchentwöhnung hilfreich sein kann. Es verringert das Suchtverlangen und reduziert Nikotinentzugssymptome

Laut einer Studie(2)Morgan CJ et al., Cannabidiol reduces cigarette consumption in tobacco smokers: preliminary findings. 2016, Addict Behav konnte durch die Einnahme von CBD der Zigarettenkonsum um 40% verringert werden.

Durch den Konsum von CBD wird die Belohnungsfunktion einer Zigarette nicht mehr als Belohnung angesehen. Außerdem wird vermutet, dass CBD Einflüsse auf relevante Gedächtnis- und Erinnerungsprozesse nehmen kann. Für genaue Ergebnisse bedarf es weiterer Tests und Studien. 

Was sind die Nebenwirkungen von CBD Liquid?

Auch wenn Nebenwirkungen bei CBD eher selten sind und mild ausfallen, solltest Du Cannabidiol verantwortungsbewusst konsumieren. Laut Studien (3)Prestifilippo JP et al. Inhibition of salivary secretion by activation of cannabinoid receptors. 2006, Exp Biol Med können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Müdigkeit
  • Trockener Mund
  • Niedriger Blutdruck
  • Durchfall
  • Gewichtsveränderung
  • Veränderungen im Appetit

Durch eine falsche Dosierung, qualitativ minderwertige Produkte oder falsche Einnahme kann es zu Nebenwirkungen kommen. Außerdem solltest Du Deine CBD Liquids ohne Nikotin einnehmen um schädliche Folgen zu vermeiden.

Wenn es beim Verdampfen zu einem Kratzen im Hals kommt, mische Dein CBD Liquid mit einem anderen Liquid. Durch das Verdünnen verringert sich allerdings auch die Wirkung des CBD.

In unserem Artikel über CBD Nebenwirkungen erfährst mehr zu allgemeinen Nebenwirkungen und möglichen Auslösern. Wir geben Tipps wie Du Nebenwirkungen vermeiden kannst und klären über Wechselwirkungen mit Medikamenten auf.

Wie sollte ich CBD Liquid dampfen?

Das CBD Liquid wird aus der Flasche in den Tank eines Verdampfers gefüllt oder auf die Watte einer E-Zigarette getröpfelt.

Halte Dich bei der Einnahme an die empfohlene Menge von 2 bis 5 Zügen und behalte dem Dampf für ca. 3 Sekunden in der Lunge. Außerdem solltest Du 10 bis 20 Minuten warten bis erneut verdampft wird. Beobachte in dieser Zeit den Effekt.

Bei wie viel Watt CBD Liquid dampfen?

Es gibt keine einheitliche Regel für die optimale Wattzahl. Dennoch gibt es Erfahrungswerte, die Dir zum Start eine Hilfe sein können: 

Der empfohlene Maximalwert liegt bei 40 bis 90 Watt. Beginnen solltest Du mit 7 bis 40 Watt.

Der Widerstand beim Dampfen von Liquid ist ebenfalls sehr wichtig. Erfahrungsgemäß sollte der Wert 1 bis 2 Ohm betragen und minimal 0,2 bis 0,5 Ohm. Durch den geringen Widerstand kann die Verdampfungstemperatur verringert werden. 

Die richtige Temperatur beim Dampfen

Ein guter Richtwert für die Start-Temperatur liegt zwischen 160°C und 170°C. Bei 240°C liegt der kritische Temperaturwert. Den solltest Du nicht überschreiten, denn ab diesem Wert beginnen die Inhaltsstoffe des CBD zu verbrennen. Das führt zu einem schlechten Geschmack und kann gesundheitsschädlich sein. 

Wir empfehlen Dir, Dich langsam an die optimale Temperatur und Wattzahl heranzutasten. So findest Du einen optimalen und angenehmen Dampf.

Weitere Hinweise zur Einnahme

Beim Verdampfen solltest Du versuchen einen „Dry Hit“ zu vermeiden. Das bedeutet, dass die Watte im Verdampferkopf zu heiß wird und anfängt zu verbrennen. Dadurch entsteht ein unangenehm verbrannter Geschmack und es wird kein Liquid mehr verdampft. 

Das kannst Du vermeiden indem Du darauf achtest, dass sich immer genug Liquid im Tank befindet. Außerdem solltest Du die Watte 5 Minuten lang einweichen lassen und einige Tropfen auf die Öffnung des Dampfkopfes geben. Weiterhin hilft es kurz in den Dampfer hineinblasen.

Was ist die richtige Dosierung bei CBD Liquid?

Die Menge an CBD hat einen großen Einfluss auf die Art und Intensität der Wirkung. Um eine optimale Wirkung zu erzeugen, ist also die korrekte Dosierung notwendig. 

Die Dosierungsmenge ist individuell und es gibt keine Pauschalempfehlung. Diese Schritte solltest Du beachten, um die passende Dosierung für Dich zu finden:

  • Individuelle Menge: Finde deine optimale Menge an CBD
  • Anfangsdosis: Beginne mit einer kleinen Menge
  • Vorgehensweise: Taste Dich mit der richtigen Methode heran
  • Einnahme-Plan:  Plane Dosierung und Einnahmezeitpunkte im Vorraus

Möchtest Du noch mehr zur Dosierung erfahren? Dann schaue Dir unseren Artikel zu CBD Liquid Dosierung an. Hier verraten wir weitere Details, die Dir beim Dosieren helfen. 

Wie viel CBD wird bei einem Zug eingenommen?

In der Regel wird bei einem Atemzug für drei Sekunden eingeatmet. Das entspricht bei einem Liquid mit 5% CBD, ungefähr 1 mg Cannabidiol pro Atemzug. Bei 3% ergibt dies 0,6 mg und bei 1% sind es 0,2 mg CBD.

Wie viel mg CBD ist einem Liquid enthalten?

Du kannst CBD Liquid in verschiedenen Cannabidiol-Konzentrationen kaufen. Je nach Stärke ist folgende Milligramm Anzahl an CBD in 10 ml Flaschen vorhanden:

  • 1% CBD Konzentration = 100mg
  • 3% CBD Konzentration = 300mg 
  • 5% CBD Konzentration = 500mg 

Im weiteren Verlauf des Artikels erfährst Du wie Du CBD Liquid ganz einfach selber Zuhause herstellen kannst. Wir erläutern Dir wie viel Milligramm CBD – in Form von Kristallen – Du Deinem Liquid hinzufügen musst. 

CBD Liquid Einnahme

Was ist die beste E-Zigarette für CBD Liquid?

Wir haben diverse Shops & Erfahrungsberichte durchforstet, um die für Dich beste E-Zigarette zu finden. Dabei lag unser Fokus preisgünstig zu bleiben, damit auch Personen mit kleinem Budget ein vernünftiges und hochwertiges Produkt bekommen können. Nach langer Recherche sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass dies die für uns wohl beste E-Zigarette für CBD Liquid ist.

Harmony Vape Pen
VapCap M
  • 3 Spannungspegel (2,7; 3,3; 4,1 V)
  • Lange Akkulaufzeit
25,95 €
zum Angebot
Unser Sieger

Welches Gerät solltest du für CBD Liquid verwenden?

Es gibt verschiedene Modelle auf dem Markt – bei der Wahl kommt es auf Deine persönliche Präferenz an. 

Geeignete Geräte in der Übersicht:

  • Vaporizer 
  • Verdampfer
  • Dampfstift
  • E-Cigs
  • E-Shisha
  • Vapes
  • Vape Pens
  • Sub-Ohms
  • Mods

Im Folgenden gehen wir auf die zwei gängigsten Modelle ein und erläutern Dir wie Du sie richtig verwendest. 

Die E-Zigarette

Bei der elektronischen Zigarette wird das Liquid durch elektrisch beheizte Wendel zum Verdampfen gebracht. Hier findet kein Verbrennungsprozess statt.

Eine E-Zigarette besteht aus vier Hauptbestandteilen, die wir Dir in dieser Grafik dargestellt haben. 

Wir empfehlen Dir ein Pod-System mit einem Keramik-Coil zu nutzen. Eine Keramik-Coil hält meistens länger als eine normale Baumwollspule. 

Der Verdampfer (Vaporizer)

Bei einem Vaporizer wird das CBD Liquid in einer Heizkammer, die aus Stahl oder Keramik besteht, zum Verdampfen gebracht

Üblicherweise werden die Verdampfer für Pflanzenmaterial genutzt, allerdings eignen sich einige Modelle auch für das Verdampfen von CBD Liquids. Unterschieden wird zwischen diesen beiden Typen von Dampfern:

  • Stationär: Ist für den Heimgebrauch geeignet 
  • Tragbar: Kann auch unterwegs genutzt werden

Darf ich CBD-Öl inhalieren?

Nein, CBD-Öl darfst Du auf keinen Fall inhalieren (weder rauchen noch verdampfen). Beim Erhitzen bzw. Verbrennen des Öls bilden sich gesundheitsschädliche Stoffe. Inhalieren darfst ausschließlich Dampf oder Rauch aus E-Zigaretten, Verdampfern oder gerollten Zigaretten mit Blüten.

Erfahrungen mit CBD Liquid

Um leichter eine Entscheidung fällen zu können, sind CBD Liquid Erfahrungsberichte und Tests von anderen Verbrauchern hilfreich. Deshalb haben wir Dir nachfolgend einige zusammengetragen:

Für noch mehr Erfahrungsberichte kannst Du Dir unseren Artikel CBD Erfahrungen anschauen. 

Was sagen CBD Liquid Tests über die Wirkung?

Wir haben uns diverse Videos auf Youtube genau angeschaut, in welchen oftmals CBD Liquid über eine paar Tage hinweg getestet wurde. Die meisten Nutzer berichten von einer entspannenden Wirkung, man fühle sich relaxed und Gedankengänge wären teils klarer. Ob allerdings in den Tests CBD mit einem erhöhten THC Anteil genutzt wurde, ist nicht immer klar zu sagen.

In amerikanischen Videos wurde mitunter von kleinen „highs“ berichtet, dort wurden aber meist Liquids mit mehr THC als in DE erlaubt (0,2%) verwendet. Demnach solltest Du Dich nicht nach diesen CBD Liquid Tests richten.

Liquid ganz einfach selber herstellen

Die Herstellung von Liquid ist relativ simpel. Im Prinzip musst Du nur CBD-Kristalle in Liquid lösen. 

In der folgenden Kurz-Anleitung erfährst Du Schritt für Schritt wie Du Liquid herstellst: 

  1. CBD Kristalle mit einer Base (PG & VG) vermischen
  2. CBD-Gehalt richtig dosieren:
    1. 1000 mg CBD-Kristalle aufgelöst in 100 ml Base ergibt: CBD-Liquid mit 1% CBD
    2. 2000 mg CBD-Kristalle aufgelöst in 100 ml Base ergibt: CBD-Liquid mit 2% CBD
    3. 500 mg CBD-Kristalle aufgelöst in 10 ml Base ergibt: CBD-Liquid mit 5% CBD
  3. Für eine höhere Konzentration fuege mehr Kristalle hinzu, oder reduziere die Menge der Base

Für eine detaillierte Anleitung zur Herstellung von Liquid, schau bei unserem Artikel CBD Liquid selber machen vorbei. 

Unser Fazit zu CBD Liquid

Die Verwendung von CBD E-Liquids ist deshalb so beliebt, da die Wirkung sehr schnell eintritt. Zudem sind Einnahme und Dosierung einfach anzupassen, sodass Du Dich langsam an eine Wirkung herantasten kannst. Liquids sind damit auch für Einsteiger geeignet.

Mit einem tragbaren Verdampfer kannst Du das CBD Liquid überall bequem verwenden. Einfach und unauffällig.

Wir empfehlen CBD-Interessenten mit akuten Leiden und Vape-Fans CBD-Liquid zu bestellen. Die hohe Bioverfügbarkeit und Wirkung mit Sofort-Effekt sind Grund genug.

Hast du schon Erfahrungen mit CBD Liquid gemacht? Dann teile sie doch gerne in den Kommentaren mit anderen Lesern!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicher die Jetzt die besten CBD Blackfriday Angebote!
Blackfriday ist da! Spare bis zu 40%