Du leidest an Schlaflosigkeit? CBD könnte die Lösung für Deine Schlafstörung sein!

Von Cornelius De Luca | Aktualisiert:

Fast jeder leidet zeitweise oder dauerhaft an Schlafstörungen oder sogar an Schlaflosigkeit. Im Laufe der Zeit gesellen sich nach und nach immer mehr psychische und körperliche Beschwerden dazu und das Bestreiten von Beruf und Alltag fällt zunehmend schwerer. Die Ursachen für deine Schlaflosigkeit können vielfältig sein und betreffen meistens die aktuelle Lebenssituation, die Schlafgewohnheiten oder bestehende psychische oder körperliche Erkrankungen.

Cannabidiol kann dir bei der Beseitigung deiner Schlafstörungen auf ganz natürliche Art und Weise ein Helfer sein, ohne auf starke Medikamente zurückgreifen zu müssen. Zudem haben die gängigen Schlafmedikamente häufig enorme Nebenwirkungen und eine Vielzahl der Präparate weist ein hohes Abhängigkeitspotential auf. CBD gegen Schlaflosigkeit ist hingegen völlig natürlich und dient lediglich der Unterstützung auf dem Weg zurück zu deinem körpereigenen Schlafrhythmus.

Obwohl wissenschaftliche Studien den schlechten Ruf der Hanfpflanze längst widerlegen konnten, pflegen viele Menschen heute noch einen vorsichtigen Umgang mit allem, was mit Hanf, bzw. Cannabis, in Verbindung steht. Dabei sprechen nicht nur die Studien, sondern auch die Erfahrungen bisheriger Anwender absolut für die schnelle und Erfolg bringende Wirkung.

CBD kann Dir helfen, zu schlafen

Cannabidiol – auch bekannt als CBD – ist eines der wichtigsten Cannabinoide in der Cannabispflanze. Cannabinoide interagieren mit Deinem Endocannabinoidsystem, das Deinem Körper hilft, einen Zustand des Gleichgewichts und der Stabilität zu erhalten.

Im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC) ist CBD nicht psychoaktiv, d.h. es wird Dich nicht „high“ machen. Stattdessen wird es im Gesundheitswesen zum Beispiel zur Reduzierung von Anfällen bei Menschen mit Epilepsie und Schmerzlinderung bei verschiedenen Erkrankungen angewandt.

Einige Untersuchungen und anekdotische Beweise deuten darauf hin, dass CBD auch helfen kann, einen guten Schlaf zu finden. Wir klären Dich in diesem Artikel darüber auf, was Du über die Verwendung von CBD bei Schlafstörungen wissen musst.

Die Bedeutung des Schlafes für unsere Gesundheit

Vermutlich hast du auch jemanden im Freundes- oder Bekanntenkreis, der mit sehr wenig Schlaf auskommt und trotzdem immer voller Energie seinen Tag bestreitet. Bei solchen Personen handelt es sich aber eher um die Ausnahme. Ohne durchschnittlich 7,5 Stunden Schlaf kann der menschliche Körper eigentlich nicht gut funktionieren und die Palette an Nebenwirkungen ist breit und gefährlich.

Auf der psychischen Ebene nehmen die Konzentration und die Leistungsfähigkeit zusehends ab, die Laune erreicht ab einem bestimmten Punkt ihren Tiefpunkt und im Extremfall kommt es sogar zu Halluzinationen und ernsthaften Persönlichkeitsveränderungen. Hinzu treten können körperliche Beschwerden wie Muskelverspannungen, Blutdruckveränderungen und Verdauungsbeschwerden, weil der gesamte Organismus mitsamt Stoffwechsel, Hormon- Herz-Kreislauf- und Nervensystem aus dem Takt gerät.

Du leidest unter Schlaflosigkeit und möchtest CBD ausprobieren?
Wir empfehlen dieses Cannabisöl zur Einnahme:
zur Kaufberatung

Die Ursachen für Deine Schlafstörung können vielfältig sein

Um zu verstehen, ob CBD den Schlaf verbessern kann, müssen wir zuerst verstehen, was schlechten Schlaf verursacht.

Viele Dinge können dazu führen, dass Du schlecht schläfst. Schlafstörung kann verursacht werden durch: (1)Mayo Clinic Staff. (2016). Insomnia. mayoclinic.org/diseases-conditions/insomnia/symptoms-causes/syc-20355167

  • Störungen der psychischen Gesundheit, wie Angstzustände, posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) und Depressionen
  • Medikamente, die Deinen Schlaf-Wach-Zyklus stören können
  • Physische Bedingungen, wie z.B. chronisches schmerzfreies Beinsyndrom
  • Koffein, besonders wenn es spät am Tag konsumiert wird
  • Umweltfaktoren, wie z.B. laute Geräusche oder ein unbehagliches Bett

Schlaflosigkeit und Schlafstörungen können völlig verschiedene Ursachen haben. Etwa die Hälfte der Betroffenen leidet vor oder während einer psychischen Erkrankung unter dem lästigen Symptom. Hierzu zählen unter anderem Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, Süchte und im höheren Alter eine Demenzerkrankung. Deutlich seltener wirken sich bestimmte Krankheiten des Gehirns, wie beispielsweise Multiple Sklerose, Parkinson oder Gehirntumore auf einen gesunden Schlaf aus.

Weiter können auch Erkrankungen, die das Gehirn nicht betreffen, den Schlaf maßgeblich beeinflussen. Beispiele wären Störungen des Hormonsystems oder chronische Erkrankungen, die mit Entzündungen einhergehen. Zu solchen chronisch-entzündlichen Krankheiten zählt auch die rheumatoide Arthritis. Bei Arthritis es wirkt nicht nur schlaffördernd, sondern lindert zugleich die Entzündungsprozesse, sodass Schmerzen und Schwellungen schnell abklingen und die Lebensqualität der Betroffenen deutlich gesteigert wird.

Falls die Schlaflosigkeit bei dir kurzfristig auftritt, könnten auch deine Schlafhygiene, Stress oder momentane Probleme und Sorgen im Beruf oder Alltag die Ursache sein. Unabhängig davon, ob dein Schlaf seit längerer Zeit oder nur kurzfristig gestört ist oder ob du gesund bist oder an einer Krankheit leidest, können CBD Tropfen oder Öl dir eine echte Hilfe sein.

CBD gegen schlaflosigkeit

Cannabidiol bei Schlafstörungen

Hanf, bzw. Cannabis, hat im deutschsprachigen Raum noch einen schlechten Ruf und wird deshalb eher vermieden. Bei Cannabidiol handelt es sich im Gegensatz zu dem eher bekannteren THC jedoch nicht um einen Stoff, der dich in einen Rauschzustand verfallen lässt. Nicht umsonst greifen deshalb viele Menschen, die an Schlaflosigkeit leiden auf das Naturprodukt zurück und berichten von sensationellen Erfahrungen, nachdem andere natürliche Präparate auf der Basis von Baldrian oder Hopfen keinerlei Wirkung erzielen konnten.

Sowohl Tropfen als auch Öl sollen sich bereits nach der ersten Einnahme positiv auf den Schlaf ausgewirkt haben. Selbst Personen, die bereits seit Jahren unter Schlafstörungen und Schlaflosigkeit litten, konnten nach Aussage innerhalb weniger Tage bis Wochen zum ersten Mal einige Stunden erholsam durchschlafen und den folgenden Tag mit deutlich mehr Energie starten.

Durch die gleichzeitig schmerzlindernde Wirkung sollen auch Schmerzpatienten endlich den erholsamen Schlaf gefunden haben. Den zusätzlichen beruhigenden Effekt nutzten vor allem Menschen, die aufgrund psychischer Erkrankungen einen schlechten Schlaf aufwiesen. Beispiele hierfür ist die Anwendung von Cannabinoiden bei einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), Angststörungen oder Depressionen.

Warum wirkt CBD Öl bei Schlafstörungen?

Bei der Einnahme von CBD-Öl sollen zahlreiche Cannabinoide direkt auf das Enocannabinoid-System wirken. Dieses wiederum soll auf das zentrale Nervensystem und unter anderem Rezeptoren im Darm und Immunsystem wirken. Dadurch soll der Körper es schaffen, sich zu entspannen und ein Gefühl der Loslösung soll entstehen.

CBD Öl bei Schlafstörungen: Erfahrungen

  • Laut Erfahrungen und den Ergebnissen einer Schlaf-Studie soll CBD-Öl bei Schlafstörungen helfen können.
  • Zu den bekanntesten Eigenschaften von CBD (Cannabidiol) gehören unter anderem angstlösende und entspannende Effekte.
  • Erfahrungen zeigen, dass eine Verbesserung des Schlafes schon nach wenigen Wochen eintreten kann.
  • Die schmerzlindernde Wirkung von CBD wirkt sich positiv auf das Schlafverhalten bei Schmerzpatienten aus.

Erfahrungen eines Experten zu CBD-Öl gegen Schlafstörung

Dr. Steven Zodkoy ist Experte auf dem Gebiet CBD und arbeitet als medizinischer Berater bei Vitalibis, einem Premium-CBD-Produzenten. Zusätzlich hat er seine Privatpraxis in den USA. Zodkoy empfiehlt seinen Patienten regelmäßig CBD, um den Schlaf zu unterstützen.

CBD ist als Schlafmittel einzigartig, weil es auf drei verschiedenen Ebenen wirkt. Es lindert Ängste, die den Beginn des Schlafes verzögern, es lindert Schmerzen, die den Schlaf unterbrechen, und es fördert ein Wohlgefühl, das einen tieferen Schlaf ermöglicht.

Er weist auch darauf hin, dass CBD auch sicher und nicht süchtig machend ist, im Gegensatz zu vielen anderen Schlafmitteln. Für diejenigen, die nur geringfügige Vorteile von Schlaftabletten erhalten, empfiehlt er, langsam mit CBD zu beginnen.

Der Experte rät Einzelpersonen, die daran interessiert sind, CBD auszuprobieren, sich zunächst mit ihrem Arzt darüber beraten, wie sie ihre verschreibungspflichtigen Schlafmittel am besten reduzieren können, wenn CBD wirkt.

Zodkoy empfiehlt eine sublinguale Tinktur, da er die seiner Meinung nach effektivste Einnahme-Methode ist.

Der beste Weg, CBD zum Schlafen einzunehmen, ist, 10-20 Milligramm für 30 Sekunden unter die Zunge zu legen und dann einfach zu schlucken.

Was die Forschung über Cannabinoide bei Schlafstörungen sagt

Wenn Deine Schlafstörung durch äußere Faktoren oder damit zusammenhängende Bedingungen verursacht wird, kann CBD helfen, indem es die Ursachen der Schlafstörung behandelt.

Eine 2019 veröffentlicht Studie, untersuchte, ob CBD den Schlaf verbessern und Angst reduzieren könnte. Die Studie umfasste 72 Probanden, davon 47 mit Angstzuständen und 25 mit schlechtem Schlaf. Den Probanden wurden jeden Tag 25 Milligramm (mg) CBD in Kapselform verabreicht. Im ersten Monat berichteten 79,2 Prozent der Patienten über ein niedrigeres Angstniveau und 66,7 Prozent über einen besseren Schlaf.(2)Shannon S, et al. Cannabidiol in anxiety and sleep: A large case series. DOI:
10.7812/TPP/18-041

Auch Schmerzen, die auch Schlafprobleme verursachen können, können durch CBD gelindert werden. Eine Rezension aus dem Jahr stellte fest, dass es eine ganze Reihe von Beweisen gibt, die die Behauptung stützen, dass CBD Schmerzen lindert. Die Autoren stellen fest, dass CBD durch die Reduzierung chronischer Schmerzen den Schlaf verbessern kann.(3)Vučković S, et al. (2018). Cannabinoids and pain: New insights from old molecules. DOI:10.3389/fphar.2018.01259

Andere Forschungen zeigen uns, dass CBD den Schlafzyklus beeinflusst. So wurden vier Patienten mit Parkinson untersucht. Es wurde festgestellt, dass CBD die Symptome der REM-Schlafverhaltensstörung verbesserte, einer Erkrankung, bei der eine Person ihre Träume auslebt.(4)Chagas MH, et al. (2014). Cannabidiol can improve complex sleep-related behaviours associated with rapid eye movement sleep behaviour disorder in Parkinson’s disease patients. DOI: 10.1111/jcpt.12179

Eine Überprüfung im Jahr 2017 stellte auch fest, dass CBD bei der Behandlung von RBD hilfreich sein kann und dass es ein Potenzial zur Behandlung übermäßiger Tagesschläfrigkeit aufweist.(5)Babson KA, et al. (2017). Cannabis, cannabinoids, and sleep: A review of the literature. DOI:10.1007/s11920-017-0775-9

Benommenheit, ein weiteres Symptom von Schlafstörung, kann ebenfalls von CBD betroffen sein. Eine Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass CBD das Potenzial haben könnte, Wachsamkeit zu fördern, basierend auf Human- und Tierforschung. Die Autoren sind sich zurzeit noch uneins, wie oder warum CBD in einigen Fällen die Wachsamkeit förderte.(6)Murillo-Rodríguez E, et al. (2014). Potential effects of cannabidiol as a wake-promoting agent.

Wie kann CBD beim REM-Schlaf helfen

CBD und REM-Schlaf

Es wurde festgestellt, dass CBD bei bestimmten Schlafanomalien hilft, die während des REM-Schlafes (Rapid Eye Movement) auftreten.

Es gibt zwei Arten von Schlaf: den nicht-schnellen Schlaf in Augenbewegungen (NREM) und den schnellen Schlaf in Augenbewegungen (REM).

Der NREM-Schlaf durchläuft einen 90-minütigen Zyklus bis zum REM-Schlaf, in dem die Hirnstromaktivität zunimmt und Träume entstehen. REM-Schlaf ist auch die Zeit, in der das zuvor Gelernte in einem Speicher verfestigt wird.

Im normalen REM-Schlaf werden die Gliedmaßen vorübergehend gelähmt, so dass eine Person keine Träume ausleben kann. Bei der Parkinson-Krankheit sowie bei REM-Verhaltensstörungen sind Menschen in der Lage, zu schlagen und lebendige und gewalttätige Träume auszuleben.

CBD in Dosen von 75 bis 300 mg wurde in einer Vorstudie gezeigt, um diesen Patienten zu helfen, und in einer frühen Fallstudie half hochdosiertes CBD einem pädiatrischen PTBS-Patienten.

Niedrig dosierte CBD-Formulierungen scheinen die Menschen wach zu halten und den Schlafzyklus nicht zu verändern.

Dies kann sich jedoch eines Tages als vorteilhaft für zirkadiane Rhythmusstörungen wie übermäßige Tagesschläfrigkeit und Narkolepsie erweisen, da sie den Menschen helfen können, bei Tageslicht wach zu bleiben.

Einnahme von CBD bei Schlafstörungen

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, CBD einzunehmen. Es kommt in einigen verschiedenen Formen, einschließlich:

  • Vape-Konzentrate: CBD-Extrakt kann in einem Vaporizer oder Vape Pen verwendet werden. Wenn sich der Extrakt erwärmt, entsteht ein Dampf, der eingeatmet wird.
  • Öle und Tinkturen: CBD gibt es auch in Tinkturen. Ein paar Tropfen der Flüssigkeit können den Getränken zugesetzt werden.
  • Pillen und Kapseln: Gut zu dosieren und lassen sich perfekt in den Alltag integrieren
  • Lebensmittel: Es sind verschiedene Arten von mit CBD-Öl angereicherten Lebensmitteln erhältlich, darunter Gummibärchen, Kuchen und Kekse. In den Lebensmitteln wird in der Regel die Konzentration von CBD in Milligramm angegeben.

Im Allgemeinen wird CBD durch Vaping schneller in Deinem Körper verarbeitet als durch andere Methoden. Es gibt jedoch nicht viel Forschung über das Vaping von CBD, und das Vaping im Allgemeinen kann Atemwegsrisiken mit sich bringen.

Ein Großteil der Forschung über CBD, Angst und Schlaf hat festgestellt, dass viele Patienten keinen unmittelbaren Unterschied bemerken. Die oben erwähnte Studie aus dem Jahr 2019 stellte fest, dass es etwa einen Monat dauerte, bis die Probanden einen Unterschied bemerkten. Seien Sie geduldig und denken Sie daran, dass Sie wahrscheinlich keine sofortigen Ergebnisse erzielen werden.

CBD-Öl ist in verschiedenen Konzentrationen erhältlich. Da die Forschung noch im Gange ist, ist die genaue Dosis zur Behandlung von Schlafstörungen noch nicht vollständig bekannt.

Kann die Einnahme von Cannabinoiden Nebenwirkungen verursachen?

Da es sich um ein natürliches Produkt handelt, sind kaum Nebenwirkungen zu erwarten. Lediglich sehr empfindliche Menschen, können nach der Anwendung unter leichten Kopfschmerzen und leichtem Schwindel leiden, die sich nach wenigen Stunden wieder zurückbilden und bei regelmäßigem Gebrauch nicht mehr auftreten. Vergleicht man jedoch die Beipackzettel der gängigen Schlafmedikamente auf chemischer Basis, so könntest du bei deiner Schlaflosigkeit definitiv zunächst  auf CBD zurückgreifen, zumal bei dem Cannabinoid aus der Hanfpflanze im Gegensatz zu den künstlichen Präparaten kein Suchtpotential aufweist.

Da jeder Körper individuell auf bestimmte Stoffe reagiert, beginne langsam mit der ersten Dosierung. Manchen Menschen genügen bereits drei bis fünf Tropfen, um einschlafen zu können, andere benötigen 25. Teste deine persönliche Dosierung am besten mit einem Öl, welches einen Gehalt von etwa fünf Prozent aufweist.

CBD erfahrungen

CBD-Wechselwirkungen

Manche Medikamente und andere Ergänzungsmittel können mit CBD interagieren. Zu den Auswirkungen können die Erhöhung oder Verringerung von Schläfrigkeit, die Beeinträchtigung der Wirksamkeit der Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel und die Beeinträchtigung der Erkrankung, die mit dem Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel behandelt wird, gehören.

Wechselwirkungen mit Medikamenten:

Beruhigende Medikamente. Medikamente, die von der Leber verändert oder abgebaut werden. Viele häufig verwendete Medikamente werden von der Leber verändert oder abgebaut. Konsultiere vor der Anwendung von CBD Deinen Arzt, wenn Du Medikamente jeglicher Art einnimmst.

Wechselwirkungen mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln:

CBD kann Schläfrigkeit und Schläfrigkeit erhöhen. Wenn CBD in Kombination mit anderen Kräutern oder Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird, die die Schläfrigkeit fördern, kannst Du übermäßig schläfrig werden. Einige der Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel, die für den Schlaf verwendet werden, sind:

  • Calamus
  • Kalifornischer Mohn
  • Katzenminze
  • Hopfen
  • Jamaikanisches Hartholz
  • Kava
  • L-Tryptophan
  • Melatonin
  • Johanniskraut
  • Sassafras

Wie dosierst Du CBD bei Schlafstörungen

Unabhängig davon, ob Du ein Erstbenutzer oder ein erfahrener Benutzer bist, kann es etwas verwirrend sein zu verstehen, wie CBD funktioniert und wie man es verwendet, zumal die Verwendung im Prinzip noch Neuland ist.

Bei der Dosierung solltest Du folgendes berücksichtigen:

  • Die Konzentration von CBD
  • Das Gewicht des Einzelnen
  • Die Körperchemie des Einzelnen
  • Die Schwere der zu behandelnden Erkrankung

Wir alle haben unsere eigene einzigartige Geschichte mit dem Gebrauch von Substanzen, Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Dingen, die wir in unseren Körper bringen. Aus diesem Grund haben wir alle unterschiedliche Körperchemie, und das wird sich auf die Reaktion unseres Körpers auf CBD auswirken.

Wende Dich im Zweifelsfall an Deinen Arzt, insbesondere wenn Du an einer bestehenden Erkrankung leidest. Die meisten Ärzte können Dir dabei helfen Dir zu erklären, wie Dein Körper auf CBD reagiert und Dir eine professionelle CBD Dosierung vorschlagen.

Schaue doch vorab mal in unseren Ratgeber rein. Dort erklären wir Dir genau worauf Du bei der Dosierung von CBD achten solltest.

Wo sollte ich am besten nach einem Produkt suchen?

Achte beim Kauf immer darauf, dass es sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt handelt und keine künstlichen Zusatzstoffe enthalten sind. Durch die Hemmung der Neurotransmitter in deinem Gehirn und den damit verbundenen beruhigenden Effekt kann CBD bei vielen Schlaflosen bereits nach kürzester Zeit wirken. Nimm dein Präparat jedoch regelmäßig ein, damit sich die Wirkung voll entfalten kann.

Falls du also an dauerhafter Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen leidest, solltest du CBD für die Beseitigung deiner Schlaflosigkeit und den damit verbundenen körperlichen und psychischen Beschwerden in Betracht ziehen. Im Gegensatz zu anderen Schlafmedikamenten, handelt es sich um ein natürliches Produkt ohne Abhängigkeitspotential, welches bereits vor mehr als 3000 Jahren in verschiedenen Kulturen erfolgreich eingesetzt wurde und deshalb auch heute bei dir zum Einsatz kommen kann.

Top Empfehlung

15% CBD Öl

(vollspektrum)

15% CBD Öl: vollspektrum und THC-frei

Optimal geeignet für jegliche Beschwerden mit bester Verträglichkeit, dabei ergiebig sowie preisgünstig.

  • Dosis: 6 mg CBD pro Tropfen
  • Preis: 6,6 Cent pro mg
Zum Angebot
Fürs kleine Budget

10% CBD Öl

(vollspektrum)

Natucan 10% CBD Öl Test

Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Besonders gut für den Einstieg geeignet.

  • Dosis: 4 mg CBD pro Tropfen
  • Preis: 3,98 Cent pro mg
Zum Angebot

Häufig gestellte Fragen:

Spielt mein Gewicht bei der Dosierung eine Rolle?

Ja, das Gewicht spielt eine Rolle bei der Wirkung von CBD-Öl. Die Flaschengröße sollte entsprechend dem Gewicht gewählt werden. Nehmen wir an, Du wiegst weniger als 60 kg und wünscht Dir leichte CBD-Öleffekte; das bedeutet, dass 11 mg oder weniger pro Dosis wahrscheinlich ausreichen werden, was etwa 40 Dosen von einer 450-mg-Konzentration ergibt. Wenn Sie mehr als 100 kg wiegen und starke Effekte wünschen, dann wird die gleiche Konzentration etwa 10 Dosen liefern.

Muss ich mir sorgen bei ärztlichen Test in meinem Job machen, wenn ich CBD nehme?

Wenn Du in einem Job arbeitest, in dem eine Nulltoleranz gegenüber THC herrscht, sind Vollspektrum-CBD-Öle aufgrund ihres THC-Gehalts möglicherweise keine praktikable Option. Du solltest eher auf Kristalline Isolatöle zurückgreifen. Diese enthalten kein THC und beeinträchtigen in keiner Weise Drogentests.

Ich nehme Blutverdünner, was muss ich beachten?

Beachte bitte, dass CBD-Öl zu einem leichten Abfall des Blutdrucks führen kann.

Gibt es CBD-Öle in verschiedenen Geschmacksrichtungen?

Neben natürlichen, unparfümierten CBD-Ölen gibt es viele Öle in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Dieser Faktor geht auf die persönliche Präferenz zurück – obwohl die Geschmacksauswahl bei einigen Marken größer sein wird als bei anderen.

Quellen   [ + ]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.