CBN Cannabinoid

Was ist CBN (Cannabinol) und welche Wirkung hat es?

Von Cornelius De Luca |
Aktualisiert:

CBN ist eine Alterserscheinung – nämlich vom prominenten Cannabinoid THC. Durch die Einwirkung von Licht und Luft verwandelt sich das psychoaktive Tetrahydrocannabinol in das wenig psychoaktive Cannabinol. CBN wurde von der Wissenschaft lange vernachlässigt, rückt aber immer mehr ins Rampenlicht.

CBN Cannabinoid

Das Wichtigste in Kürze

  • CBN ist ein Cannabinoid der Hanfpflanze.
  • CBN ist ein Oxidationsprodukt und entsteht aus gealtertem THC.
  • CBN hat den Ruf schläfrig zu machen.
  • CBN ist noch recht wenig erforscht, hat aber viel Potenzial.

Steckbrief CBN

Vollständiger NameCannabinol
Vorkommenin gealtertem/oxidiertem Cannabis
VorgängerCBNA und THC
Wirkung (vermutet)entspannend, schlaffördernd, antibakteriell, gegen Krämpfe, tumorhemmend
Psychoaktivitätleicht psychoaktiv
Chemische FormelC21H26O2
Siedepunkt185 °C

Wie entsteht CBN und was hat es mit THC zu tun?

Cannabinol wird nicht direkt durch eine Enzymreaktion in der Hanfpflanze gebildet, es ist vielmehr ein Abbauprodukt – auch Metabolit genannt. Es entsteht durch “Alterung” bzw. durch die Einwirkung von Sonnenlicht, Sauerstoff und Wärme. Für die Entstehung von CBN gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Lagerung: Von THC spalten sich im Laufe der Zeit vier Wasserstoffatome ab und das THC wird zu CBN umgewandelt. Dies geschieht z.B. bei langer oder wenig optimaler Lagerung von Cannabisblüten und -produkten. Meist entsteht CBN auf diese Art.
  2. CBNA: In der lebenden Pflanze kommt THC in saurer Form als THCA vor. Durch Luft und Licht wird THCA zu CBNA (Cannabinolsäure). Hieraus kann durch Decarboxylierung ebenfalls CBN entstehen.
Entwicklung Cannabinoide

Der CBN Gehalt einer Hanfpflanze hängt also einerseits von ihrem Alter ab – je älter sie ist, desto mehr THC(A) wurde schon in CBN(A) umgewandelt, andererseits auch von ihrem THC Gehalt. In den meisten EU Ländern darf der THC Gehalt von Nutzhanf den Schwellenwert von 0,2% nicht überschreiten, was dazu führt, dass auch der natürliche CBN Gehalt recht gering ausfällt.

Tipp: Möchtest du mehr wissen über Cannabinoide in ihren verschiedenen Formen, ihre Umwandlung und ihre Wirkungsweise im menschlichen Körper? Dann lies unseren umfassenden Artikel über Cannabinoide!

Welche Wirkung hat das Cannabinoid CBN?

CBN wird vor allem eine beruhigende und schlaffördernde Wirkung nachgesagt. Auch im Zusammenhang mit dem “Couch-Lock Effekt” nach dem Konsum von Cannabisprodukten wird oft CBN angeführt. Diese Wirkung ist allerdings nicht unumstritten, worauf wir später noch eingehen werden.

Fest steht jedenfalls, dass CBN – anders als THC – nur eine schwach ausgeprägte psychoaktive Wirkung hat. Zum potenziellen Nutzen des Cannabinoids laufen verschiedene Studien – auch dazu verraten wir dir gleich noch mehr. Hier ein kurzer Überblick über die aktuell vermuteten Wirkungsweisen von CBN:

  • schlaffördernd
  • appetitanregend
  • antibakteriell
  • schmerzlindernd
  • beugt Krämpfen vor
  • bremst Wachstum von Tumorzellen

Kann man CBN Produkte legal kaufen?

In den meisten Ländern wird CBN als legal eingestuft und es fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Da CBN aber aus THC entsteht, solltest du beim Kauf von CBN Produkten immer auch auf den gesetzlich erlaubten THC Gehalt achten.

Wie kann man CBN richtig einnehmen?

Die richtige Einnahme oder Anwendung von CBN hängt natürlich vom jeweiligen Produkt ab. Cannabisprodukte mit einem hohen CBN Gehalt sind hierzulande noch nicht im Standardsortiment jedes CBD Shops zu finden, aber es gibt bereits einige Pioniere, die auf die Kraft dieses Cannabinoids setzen.

Meist handelt es sich dabei um CBN Öle, die auch noch mit anderen Naturextrakten und ätherischen Ölen versetzt werden und als Hilfe beim Ein- und Durchschlafen dienen sollen. Diese Präparate sind auch oft in Kapselform erhältlich.

CBN Isolat in Form von Kristallen gibt es ebenfalls zu kaufen. Dieses kannst du individuell weiterverarbeiten und z.B. in Lebensmittel mischen.

Wie steht’s mit der Forschung zu Cannabinol?

Als “Abbauprodukt” von THC wurde CBN lange Zeit von der Forschung links liegen gelassen. Auch die Tatsache, dass die “Gewinnung” des Wirkstoffes aus meist verbotenem THC erfolgt, wirkte sich nicht unbedingt förderlich auf die Menge an durchgeführten Studien aus. Mit der zunehmenden Legalisierung und der Entdeckung von immer mehr Potenzialen der verschiedenen Cannabinoide, rückt auch CBN immer mehr ins Interesse der Wissenschaft.

Die Studien zu CBN gehen in viele verschiedene Richtungen: 2012 wurde an Ratten nachgewiesen, dass CBN den Appetit signifikant steigern kann.(1) CBN könnte also vielleicht in Zukunft eine nicht psychoaktive Alternative zu THC-basierten Medikamenten zur Appetitsteigerung darstellen. Weitere Studien untersuchen eine mögliche Wachstumshemmung von Tumorzellen (2) oder eine antibakterielle Wirkung(3)

Interessant ist, dass ausgerechnet die schlaffördernde Wirkung von CBN heiß diskutiert wird.(4) Nach einer oft zitierten Aussage des amerikanischen Forschungsinstituts Steep Hill aus dem Jahr 2017 soll CBN das am stärksten sedativ wirkende Cannabinoid sein. Verschiedene Studien, die diese Aussage prüften, kamen aber zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Steep Hill selbst räumt mittlerweile auf seiner Website ein, dass weitere Forschung zum Thema notwendig ist.(5)

Dennoch berichten viele Cannabisnutzer von einem beruhigenden Effekt beim Konsum von gealtertem Cannabis, das schließlich einen erhöhten Gehalt von CBN aufweist. Es könnte sein, dass CBN im Rahmen des Entourage Effekts eine entsprechende Wirkung entfaltet. Andere Theorien gehen von einer geänderten Terpenenzusammensetzung im gealterten Pflanzenmaterial aus, die für die Müdigkeit verantwortlich ist. Wir sind jedenfalls gespannt, was die Wissenschaft hier noch herausfinden wird!

Fazit 

Cannabinol (CBN) zählt – neben CBD, THC, CBDA, THCA, CBC und CBG – zu den Hauptcannabinoiden der Hanfpflanze. Es entsteht durch Oxidation von THC – sprich: “altes” THC zerfällt zu CBN. Anders als sein Vorgänger THC wirkt CBN aber nur schwach psychoaktiv.

Die Forschung zu möglichen Wirkungen geht in viele Richtungen, die Ergebnisse sind aber für klare medizinische Empfehlungen noch zu wenig belastbar. Auch die schlaffördernde Wirkung, die CBN unterstellt wird, ist noch nicht endgültig bewiesen. Über das große Potenzial des lange vernachlässigten Cannabinoids sind sich die Forscher allerdings einig und es ist laufend mit neuen Erkenntnissen zu rechnen.

Hast du noch Fragen zum Thema oder selbst Erfahrungen gemacht mit CBN? Schreib uns gerne in unserer !

Cornelius De Luca

Hey! Mein Name ist Cornelius De Luca. Ich bin seit 2016 Teil des CBD360 Teams und fungiere als Chefredakteur. Vor ein paar Jahren bin ich aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit dem Thema CBD in Berührung gekommen und setze mich seither leidenschaftlich mit dem Wirkstoff auseinander. Zu meinen Interessen zählen neben dem Schreiben auch Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie und Podcasts.