CBD Öl Dosierung – so geht’s

Wie man CBD Öl dosiert, kann offenbar bis heute nicht mit absoluter Sicherheit empfohlen werden. Es gibt aber durchaus Richtwerte, die wir Dir in diesem Artikel nahelegen wollen. Die richtige CBD Dosierung ist unserer Meinung sehr wichtig, weil das Öl nicht günstig ist – da sollte man jeden Tropfen optimal verwerten. Erzielt man mit zu wenigen Tropfen keine Wirkung, so hat man diese wenigen Tropfen verschwendet und nimmt man zu viel, so verschwendet man ebenfalls kostbares CBD-Öl.

So sieht die richtige CBD Öl Dosierung aus.

Die richtige Dosierung – Wer sagt was?

Da die Erfolgsgeschichte des Cannabidiols gerade erst begonnen hat, gibt es auch erst wenige verlässliche Studien, die Schlüsse auf die korrekte Dosierung des CBD-Öls zulassen. Was sagen die Hersteller, was geht aus Studien hervor und von welchen Dosierungen berichten erfolgreiche Anwender?

Dosierungs-Empfehlungen, die aus Studien hervorgehen

Studien, die sich ausschließlich mit einer angemessenen Cannabidiol-Dosierung für den Standard-Anwender beziehen, gibt es bisher nicht. Die jeweiligen CBD-Dosen waren in den restlichen Studien sehr individuell – Cannabidiol wurde in den verfügbaren Humanstudien in der Regel bei konkreten Krankheiten wie Epilepsie, Morbus Parkinson oder Schizophrenie angewendet. Die Dosen sind je nach Krankheitsbild und Schweregrad sehr unterschiedlich.

Fasst man verschiedene Studien zusammen, so nehmen erwachsene Menschen, die eine Krankheit mit CBD behandeln, 100-800mg Cannabidiol ein. Bei Kindern kamen von 2 bis 25mg/kg Körpergewicht verschiedene Dosierungen zum Einsatz. 25mg/kg Körpergewicht stellte hier die Spitze dar, bei der Nebenwirkungen eintraten – so extrem hohe Dosen sind vermutlich nicht nötig. Ein Kind von 30kg müsste täglich 750mg Cannabidiol zu sich nehmen – das ist recht viel, in der Regel erwiesen sich auch niedrigere Dosen als wirksam. Erfahrungsgemäß ist eine Überdosis also wenn überhaupt kaum zu erreichen.

Leidet man unter Angststörungen, so erweisen sich Mengen unter 50mg bereits als wirksam, wobei hier vermutlich wieder die Intensität der Symptome eine Rolle spielt.

Empfehlungen der Hersteller von CBD-Ölen

Ein Tropfen zur richtigen Dosierung des Cannabidiols.Der Hersteller “Cannalabs” empfiehlt beim 5-prozentigen Cannabidiol-Öl, bei Bedarf 1-2 Tropfen einzunehmen. Diese Dosierung scheint sehr niedrig angesetzt – zum einen könnten derart geringe Mengen je nach Anwendungsgebiet bereits wirksam sein, zum anderen werden sich die Hersteller aber auch absichern wollen. Die Einnahmeempfehlungen sind auf sämtlichen Verpackungen von Nahrungsergänzungsmitteln sehr niedrig angegeben, um sich im Falle unerwünschter Nebenwirkungen abzusichern.

Die Marke Medihemp gibt keine Angaben zur empfohlenen Dosierung.

Endoca, ebenfalls ein namhafter Hersteller, erwähnt dass die meisten Anwender das 3-prozentige Öl 3 Mal täglich einnehmen. Weiterhin empfiehlt man, einen halben Milliliter einzunehmen.

Berichte von Anwendern

Anwender, die entspannen wollen, nehmen teilweise nur einen Tropfen 5-prozentigen Öls und fühlen sich entspannt. Anwender, die Cannabidiol bei Migräne einnehmen, nehmen ein paar Tropfen. Als Schmerzmittel werden 3-5 Tropfen zusammen mit einem niedriger dosierten Schmerzmittel verwendet. Eine andere Dame nimmt es vor Klausuren gegen Panikattacken ein und ist mit 3 Tropfen des 5-prozentigen Öls zufrieden. Man liest auch von MS-Patienten, deren leichten Symptome sich bei 2 Tropfen bereits verbessern.

Preiswert, THC-frei & bei unseren Lesern beliebt!
Unser Tipp: Das perfekt dosierbare Öl von Candropharm:

Fazit – wie soll ich Cannabidiol dosieren?

Du hast es vielleicht an den Empfehlungen der Hersteller, den verschiedenen Angaben der Anwender und den verschiedenen Dosierungen aus Studien bemerkt: Bisher kann niemand genau sagen, wie hoch die CBD-Öl-Dosierung bei welchem Leiden sein muss. Wir empfehlen:

Taste Dich langsam an die zu dir passende Dosis heran. Es scheint, als würde bei Schmerzen und Migräne die Einnahme weniger Tropfen ausreichen, genau wie bei Angst- und Panikattacken. Bei Behandlungen sehr schwerwiegender Krankheiten wie starken Epilepsieformen sind Dosen von bis zu 1000mg nicht unüblich – das ist aber für den Privatanwender kaum zu finanzieren, da eine solche tägliche Cannabidiol-Dosis Kosten von ca. 60€ verursachen würde. Unserer Erfahrung nach reichen zur Entspannung beispielsweise niedrige Dosen von bis zu 10mg. Zum Einschlafen nehme ich persönlich 5mg.

Unsere Empfehlung: CBD von Candropharm

Foto einer Candropharm100-Flasche

Candropharm100 – Unsere Empfehlung

Wir haben die Produkte von Candropharm getestet und sind begeistert. Warum? Überzeuge dich selbst:

  • Weltweit erstes CBD komplett ohne THC & CBDa-Anteile
  • Extrem hohe Reinheit von 99,5%
  • Schneller Versand & günstiger Preis
  • Lieblingsprodukt unserer Leser!CBD ohne THC
  • Den besten Preis findet ihr immer bei uns

Bist du dir unsicher, welches Öl du benötigst?

Erfahre mehr über Dosierung, Einnahme & weitere Themen

Wir zeigen Dir wie du mit dem Kiffen aufhören kannst
In unserem Ratgeber findest Du viele Tipps & Tricks um die Nikotinsucht zu bekämpfen
Im Vergleich zu anderen Medikamenten wirkt Cannabidiol bei Morbus Crohn, effektiv und ohne Nebenwirkungen.
Um Schmerzen und andere leiden der Multiplen Sklerose zu lindern, ist Cannabidiol ideal geeignet.
2 Kommentare
  1. saya sagte:

    mal sprichst du von tropfen, mal von mg. wie soll man sich da zurecht finden? Wieviel mg sind denn in einem tropfen?

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.