CBD Öl für Kinder bei ADHS und weiteren Problemen

Von Cornelius De Luca | Aktualisiert:

Ist Cannabidiol für Kinder sicher? Viele Eltern geben es Kindern, um Ängste, epileptische Anfälle, Hyperaktivität, Autismus und andere Probleme zu behandeln. Andere sind skeptisch und haben Fragen zur Sicherheit.

Trotz unzähligen positiven Erfahrungen gibt es Risiken, die beachtet werden müssen. Auch die richtige Produktwahl ist wichtig.

Wie könnte Cannabisöl die Gesundheit von Kindern verbessern? Entfaltet CBD Öl eine berauschende Wirkung beim Kind? Welche Nebenwirkungen sind für Kinder bedenklich? Die Forschung ist jung, aber wir haben die wichtigsten Erkenntnisse und Tipps für Dich kurz zusammengefasst.

Welche Risiken birgt CBD-Öl für Kinder?

Bevor ich auf mögliche positive Effekte, die richtige Produktwahl und Tipps zur Anwendungen eingehe, möchte ich auf potenzielle Risiken eingehen.

Marihuana wird seit Hunderten von Jahren verwendet – die Verwendung von CBD-Öl ist jedoch relativ neu. Es wurde noch nicht ausgiebig für die Verwendung bei Kindern getestet, und es wurden noch keine Langzeitstudien durchgeführt.

Es kann durchaus milde Nebenwirkungen hervorrufen, wie Unruhe und Schlafstörungen, die interessanterweise den Krankheiten, die behandelt werden sollen, ähneln. Generell treten diese ungewollten Wirkungen jedoch selten und wenig ausgeprägt aus – sodass die Dosis problemlos angepasst werden kann.

Zudem können Wechselwirkungen mit Medikamenten auftreten, die Dein Kind einnimmt. Ähnlich wie bei der Grapefruit beeinflusst CBD einige der Enzyme, die für den Medikamentenstoffwechsel benötigt werden. Gib Deinem Kind kein CBD, wenn es Medikamente einnimmt, die eine Grapefruitwarnung haben (außer die Einnahme ist mit einem Arzt abgeklärt).

CBD-Öl ist kaum reguliert, was es für Eltern schwierig macht, ein vertrauenswürdiges Produkt zu finden. Zusätzlich zeigen Studien, dass CBD-Produkte teils falsch oder ungenau beschriftet sind.

Vertraue daher bei der Produktwahl auf von uns getestete CBD Öle

CBD Öl für Kinder

Warum wird mein Kind durch Cannabidiol nicht berauscht?

Hanföl wird aus den Fasern der Hanfpflanze gewonnen. Dabei gibt es unterschiedliche Sorten der Pflanze. Einige davon enthalten Tetrahydrocannabinol (THC) wie Marihuana, welches nach der Einnahme durch Inhalieren eine berauschende Wirkung entfaltet. Das CBD Öl für Kinder wurde aus einer vollkommen anderen, speziell gezüchteten Sorte gewonnen.

Das im Handel erhältliche Cannabidiol enthält daher keine psychoaktiven Substanzen oder lediglich winzige nicht gefährliche Mengen davon. Durch den Anbau von Hanfarten wie Sativa können die heilsame Wirkung des Gewächses nunmehr voll und ganz zu Heilzwecken genutzt werden.

Wie wird das Öl für Kinder hergestellt?

Der Anbau von Hanf zum Zwecke der Herstellung von CBD für Kinder wird von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung beaufsichtigt. Zugelassen sind lediglich 50 Sorten der Pflanze. Dabei darf der THC-Gehalt der Gewächse die 0,2-Prozent-Marke nicht überschreiten. Denn ansonsten könnte sich die unerwünschte Rauschwirkung zeigen.

Das Cannabidiol wird nach einer schonenden Ernte aus den zugelassenen Hanfpflanzen extrahiert. Danach wird es zu einem hochwertigen Produkt verarbeitet wie einem Liquid oder Öl. Im Weiteren werden Cremes sowie Salben aus der Hanfpflanze hergestellt.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Cannabidiol

  • CBD Öl für Kinder enthält viele lebenswichtige Inhaltsstoffe. Das Öl ist reich an Vitaminen wie B1, B2 und E.
  • Darüber hinaus wurde ein hoher Gehalt an Mineralstoffen sowie weiteren Inhaltsstoffen wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Eisen, Natrium, Phosphor sowie Zink festgestellt.
  • Daneben beinhaltet die Hanfpflanze Anteile an wertvollen Proteinen.
  • Dabei erhalten Kinder nach der Anwendung eine Extraportion sekundärer Pflanzenstoffe, die ebenfalls nach schonender Herstellung in dem Produkt enthalten sind.
  • Das Hanföl ist auch wegen des hervorragenden Vorkommens essenzieller Fettsäuren wie mehrfach ungesättigter Omega-3- sowie Omega-6-Fettsäuren für die Anwendung bei Kindern interessant. Bei diesen Inhaltsstoffen wurde festgestellt, dass die Regeneration der Zellen nach der Einnahme begünstigt wird. Außerdem entfalten sie eine entzündungshemmende Wirkung.
  • Weitere positive Effekte auf die Zellerneuerung sind der auch noch enthaltenen Gamma Linolensäure zuzuschreiben.

Die unzähligen guten Inhaltsstoffe von Cannabidiol haben nach unserer Erfahrung einen positiven Effekt auf die Gesundheit von Kindern.

Getestetes CBD Öl, sicher & hochwertig.
zur Kaufberatung
CBD bei Kindern

Wie CBD funktioniert

Wenn CBD-Öl konsumiert wird, greifen die Verbindungen mit zwei Rezeptoren im Körper ineinander. Diese Rezeptoren sind bekannt als CB1 und CB2 und haben eine direkte Wirkung auf bestimmte Körperregionen.

CB1 ist im Gehirn häufiger vorhanden und steht zum Beispiel in direktem Zusammenhang mit Epilepsie. CB2 ist häufiger im Immunsystem vorhanden. Es ist daher mit Schmerzen und Entzündungen verbunden.

Die Inhaltsstoffe von CBD veranlassen den Körper, mehr von den Cannabinoiden zu verwenden, die auf natürliche Weise produziert werden. Der Körper verwendet nicht wirklich eine der Verbindungen, die im Öl enthalten sind.

Ist CBD-Öl sicher?

Die Weltgesundheitsorganisation kam zu dem Schluss, dass CBD im Allgemeinen gut verträglich ist und ein gutes Sicherheitsprofil aufweist. Alle bekannten Nebenwirkungen könnten das Ergebnis von Wechselwirkungen zwischen CBD und den vorhandenen Medikamenten eines Patienten sein, stellte die WHO fest.

Der Bericht fand keine Hinweise auf möglichen Missbrauch oder Abhängigkeit:

Bis heute gibt es keine Hinweise aus gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit der Verwendung von reinem CBD.

Was die Wirksamkeit betrifft, so stellte die WHO fest, dass mehrere klinische Studien die Wirksamkeit bei Epilepsie gezeigt hatten. Es gibt auch vorläufige Beweise dafür, dass CBD eine nützliche Behandlung für eine Reihe anderer Krankheiten sein kann.

Wie wird CBD Öl bei Kindern angewendet?

Falls Du CBD für Kinder kaufen möchtest, solltest Du wissen, dass es bei zahlreichen unterschiedlichen Beschwerden Kindern helfen kann. Dem Hanföl wird nachgesagt, dass es sogar schwere Krankheiten heilen kann. Du solltest jedoch keine Wunder erwarten. Denn es gibt derzeit noch keine Studien, welche die heilsame Wirkung von Cannabidiol für Kinder beweisen.

Du kannst CBD kaufen und bei Kindern einfach anwenden: Das Öl wird entweder pur oder unverdünnt eingenommen. Daneben kann es fetthaltigen Lebensmitteln untergemischt werden, falls Du es besser binden möchtest. Dadurch ist es für Kinder leichter verdaulich. Bei der Anwendbarkeit sind selbst keine Altersbeschränkungen bekannt.

Im Folgenden gehen wir auf die häufigsten Anwendungen von CBD-Öl bei Kindern ein und beleuchten wie es ausgewählte Gesundheitsprobleme verbessern könnte.

Ist CBD für Kinder geeignet

Angstzustände

CBD übt mehrere Aktionen im Gehirn aus, die die Reaktion unseres Gehirns auf die Gefühle von Angst und Unruhe regulieren. Die Forschung auf diesem Gebiet ist meist präklinisch oder basiert auf Tierversuchen, aber es gibt Tausende von Zeugnissen von Eltern, deren Kinder im CBD-Öl Linderung von Ängsten fanden.

Die Forschung deutet darauf hin, dass Cannabidiol die Wiederaufnahme von Serotonin im Gehirn hemmt. Mit anderen Worten, es macht Serotonin für den Körper besser verfügbar. Mit einer besseren Kontrolle der Serotoninressourcen könnte CBD helfen, die Stimmung zu stabilisieren und Ängste abzubauen.[2]

Der zweite Vorteil ist mit der Fähigkeit von CBD verbunden, das Endocannabinoidsystem dazu zu bringen, mehr seiner natürlichen Cannabinoide zu produzieren. Dazu gehört auch Anandamid – das Endocannabinoid, das Emotionen wie Angst, Glückseligkeit und Euphorie reguliert.[3]

Eine unzureichende Anandamidproduktion ist mit einer schlechten Stimmung oder einer Überreaktion auf Angstauslöser verbunden.

Nicht zuletzt kann CBD den Hippocampus (ein kritischer Hirnbereich, der eine wichtige Rolle in einer Reihe von Hirnfunktionen spielt) stimulieren, um Neuronen zu regenerieren.[4]

Autismus

Eine Gruppe israelischer Forscher hat den Einsatz von CBD untersucht, um das Problemverhalten von Kindern auf dem Autismus-Spektrum zu reduzieren. Eine Machbarkeitsstudie mit 60 Kindern ergab eine deutliche Verbesserung bei Verhaltensausbrüchen, Angst- und Kommunikationsproblemen sowie bei den von den Eltern gemeldeten Stresswerten.[5]

ADHS

Wenn Dein Kind eine Aufmerksamkeitsstörung hat wird es leicht überreizt und hat Probleme mit der Konzentrationserhaltung. CBD könnte hier beim Symptommanagement helfen.

Die Forschung an CBD als potenzielle Behandlung von ADHS ist spärlich. Es gibt jedoch viele anekdotische Beweise von Eltern, die darauf schwören, dass CBD-Öl tatsächlich hilft die Hyperaktivitätssymptome ihrer Kinder zu kontrollieren.

Darüber hinaus deutet eine 2014 veröffentlichte Studie darauf hin, dass CBD bei niedrigen Dosen ein wachstumsförderndes Mittel sein kann, das die Benutzer den ganzen Tag über wacher macht.[1]

Mögliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Behandlungen bei ADHS

Traditionelle ADHS-Medikamente lassen sich in zwei Kategorien einteilen:

Stimulanzien und Nicht-Stimulanzien. Diese sind nicht ohne Nebenwirkungen:

  • Schlaflosigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsabnahme
  • Kopfschmerzen
  • Trockener Mund
  • Stimmungsschwankungen
  • Magenverstimmung
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsabnahme
  • Übelkeit
  • Schwindelgefühl
  • Müdigkeit

Stimulanzien und nicht-stimulante Medikamente sind verschreibungspflichtig. Du musst einen Arzt aufsuchen und Dein Kind regelmäßig untersuchen lassen, um den Gebrauch fortzusetzen.

CBD-Öl hingegen hat sich als gut verträglich in Dosen von bis zu 1500 Milligramm pro Tag erwiesen.

Epileptische Anfälle

Viele Eltern berichten darüber, dass nach der Einnahme von CBD die Zahl der Epileptischen Anfällen pro Tag drastisch sinkt. Auch Mediziner gehen davon aus, dass CBD die gröbsten Anfälle zum Beispiel bei Menschen mit Dravet oder Lennox-Gastaut-Syndrom reduzieren kann. Einige Forscher gehen jedoch davon aus, dass es nicht für alle Formen der Epilepsie funktioniert.

Dennoch könnte es durchaus Sinn machen rezeptfreie CBD-Produkte zur Behandlung der Anfälle Deines Kindes zu verwenden, solange Du vorab mit dem behandelnden Arzt sprichst.

Schmerzen

Berichte von unterschiedlichen Quellen sagen aus, dass CBD auch Migräne von Kindern lindern kann. Teilweise waren die Kopfschmerzen 20 Minuten nach der Einnahme verschwunden. Auch Forscher gehen davon aus, dass CBD Schmerzen behandeln kann, da es mit Rezeptoren im ganzen Körper interagiert.

Die Rezeptoren können die Schmerzbotschaften beeinflussen, die die Zellen einander übermitteln. Andere Untersuchungen zeigen, dass CBD Entzündungen bekämpfen kann, die auch Schmerzen lindern können.

Cannabinoide bei Kindern verwenden

Was sind die Vorteile von CBD für Kinder?

CBD ist ein sehr vielseitiges Präparat, das eine besondere Beziehung zu unserem Endocannabinoid-System hat. Wenn Du Deinem Kind CBD-Öl für allgemeine Supplementierungszwecke gibst, könnten Du mitunter die folgenden Verbesserungen eintreten:

  • Verbesserter Fokus
  • Höhere Wachsamkeit im Laufe des Tages
  • Bessere Schlafqualität
  • Verstärkte Immunfunktion
Finde das richtige Produkt für Dein Kind!
zur Kaufberatung

Nebenwirkungen von Cannabinoiden

Die Nebenwirkungen von CBD-Öl gelten insgesamt als minimal. Sie können Magenverstimmung, Schläfrigkeit oder Veränderungen des Appetits oder des Gewichts beinhalten.

Darüber hinaus kann CBD mit einer Reihe verschiedener Nahrungsergänzungsmittel, verschreibungspflichtigen Medikamenten oder rezeptfreien Medikamenten interagieren. Sprich im Zweifel mit einem Arzt, um alle Unwägbarkeiten auszuschließen.

Prüfe außerdem, ob eines der bereits verwendeten Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente mit einer „Grapefruitwarnung“ versehen ist.

Ist für Kinder das gleiche CBD-Öl wie für Erwachsene geeignet?

Ja, es ist genau das gleiche Produkt. Unternehmen unterscheiden nicht zwischen CBD-Öl für Kinder und Erwachsene.

Da Kinder jedoch deutlich weniger wiegen als Erwachsene, solltest Du definitiv mit sehr niedrigeren Dosen und CBD gehalten operieren. Kinder benötigen in der Regel geringere Mengen an CBD, um einen Effekt zu spüren.

Außerdem ist es bei einem niederpotenten CBD-Öl (z.B. 250mg CBD pro Flasche) einfacher, die Dosierung zu messen, da Du einige Tropfen verwenden kannst, anstatt beispielsweise ein Zehntel der Spritze für eine genaue Dosierung ausmessen zu müssen.

Was ist der beste Weg, Cannaboinide bei Kindern zu verwenden?

Die meisten Eltern wählen die sublinguale Methode, bei der einige Tropfen CBD-Öl unter die Zunge des Kindes gegeben werden. Dort angekommen, müssen sie es für etwa 30-60 Sekunden halten, bis das Öl in den Blutkreislauf aufgenommen wird und schlucken.

Es kann vorkommen, dass Dein Kind kein Fan des ausgeprägten Geschmacks von CBD-Öl ist und bei jedem Versuch, es sublingual zu verabreichen, seinen Kopf abwendet.

Wenn das zutreffen sollte, empfehlen wir CBD-Gummies. Jeder Gummi kommt mit einer festen Dosis CBD und wird in vielen köstlichen Geschmacksrichtungen verkauft.

Es versteht sich von selbst, dass diese Darreichungsform für Kinder wie geschaffen ist und eine großartige Möglichkeit ist Deinem Kind das Öl zu verabreichen.

Abhängig von einer Reihe von Faktoren kann es zwischen 20 Minuten und zwei Stunden dauern, bis die Wirkung einsetzt.

Was ist die richtige Dosierung von CBD für mein Kind?

Die optimale Dosierung für jeden CBD-Anwender – auch für Kinder – hängt von dem Gewicht, dem Stoffwechsel, der einzigartigen Körperchemie und den gewünschten Wirkungen ab.

Beginne am besten mit einer sehr geringen Dosis und passe diese an die Reaktion Deines Kindes an. So vermeidest du Nebenwirkungen wie z.B. einen trockenen Mund oder Schläfrigkeit.

Beispiel für Kinderdosierungen:

  • 13 kg: 2,6 mg
  • 18 kg: 3,6 mg
  • 23 kg: 4,6 mg
  • 34 kg: 6,4 mg
  • 45 kg: 7,5 mg

So findest Du das beste CBD-Öl für Dein Kind

Qualität ist beim Kauf von CBD-Öl für Kinder von größter Bedeutung, also, wenn Du sichergehen willst, dass Dein Geld in die richtigen Hände geht, schlagen wir vor, die folgenden Informationen zu recherchieren:

Extraktionsmethode

Die Methode, mit der CBD-Öl verarbeitet wird, kann viel über seine Qualität aussagen.

Einige Hersteller verwenden giftige Lösungsmittel wie Propan und Butan zur Extraktion, um höhere Produktionskosten zu vermeiden und billiges CBD-Öl zu verkaufen. Der giftige Rückstand in solchen Produkten ist das, was Du meiden solltest.

Es gibt zwei Extraktionsmethoden, die saubere und starke Extrakte liefern, ohne schädliche Chemikalien zurückzulassen – Ethanol- und CO2-Extraktion.

Ethanol wird bei der Herstellung von CBD-Tinkturen verwendet. Die CBD-Knospe wird mit hochprozentigem Alkohol wie Ethanol getränkt, damit die Cannabinoide und andere Hanfverbindungen gewonnen werden können.

Bei der CO2-Extraktion wird unter Druck gesetztes CO2 bei unterschiedlichen Temperaturen verwendet, um einen öligen Extrakt zu erhalten, der dann in einem Trägeröl suspendiert wird. Diese Methode ist der goldene Standard in der Branche.

Vollspektrum-CBD-Öl oder Isolat

Vollspektrum-CBD-Öl enthält alle Phytonährstoffe aus Hanf, einschließlich Cannabinoide (mit Spuren von THC), Terpene, Flavonoide und ätherische Öle, während CBD-Isolat nur reines, isoliertes Cannabidiol enthält.

Während Isolate die höchste Dosis an CBD pro Portion bieten und vielseitiger sind als Vollspektrum-CBD (es hat keinen Geruch und keinen Geschmack), fehlt die Synergie, die andere Hanfverbindungen im Vollspektrum-Extrakt erzielen.

Es wird angenommen, dass CBD-Öl, das aus der gesamten Pflanze gewonnen wird, einen höheren therapeutischen Wert hat als Produkte auf Isolatbasis, und der Anwender benötigt weniger CBD, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Fazit zu bisherigen Erfahrungen

Nach den Erfahrungen vieler Anwender wirkt sich Cannabidiol lindernd bei Krankheiten wie Krebs, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Allergien wie Heuschnupfen, Alzheimer, Epilepsie sowie Krankheiten mit entzündlichen Prozessen wie Arthrose, Arthritis oder Rheuma aus. Das Produkt ist vollkommen harmlos für Kinder. Von negativen Auswirkungen wurde nicht berichtet. Doch aktuell stehen endgültige wissenschaftliche Ergebnisse für die Wirksamkeit bei Kindern aus. Daher wird es noch eine Zeit lang dauern, bis die positiven Belege veröffentlicht werden. Doch viele Verbraucher berichten bereits jetzt von den guten Wirkungen nach der Anwendung bei Kindern. Daher kannst Du das CBD Öl bei Kindern gefahrlos verwenden.

Kein Cannabisöl SPEZIELL für Kinder bisher

Da viele Nutzer danach fragen:

Nein, bisher gibt es kein spezielles Cannabisöl oder andere Produkte mit CBD für Kinder.

Dazu sei gesagt: Die braucht es auch gar nicht, denn es können dieselben Produkte eingesetzt werden, die auch Erwachsene nehmen – entsprechend des niedrigeren Körpergewichts niedriger dosiert.

Gibt es Dir wirklich mehr Sicherheit, wenn eine Firma sein reguläres Öl nimmt, ein anderes Etikett mit „für Kinder“ darauf druckt und es Dir dann für den doppelten Preis verkauft?

Ich würde darauf nicht warten.

Wir empfehlen also kein spezielles Öl, sehen das Thema Kinder jedoch mit besonderer Vorsicht – natürlich auch zu unserem Schutz – und sprechen daher keine Empfehlung aus. Entscheide bitte selber, was Du wie anwendest. Wir liefern nur Informationen usnererseits und aus der Community, um Dir diese Erfahrungswerte zu vermitteln – was Du daraus machst, entscheidest Du.

Die Qualität der CBD Produkte ist ausschlaggebend!
Besonders bei Kindern gilt äußerste Vorsicht.
Wir haben über 200 Produkte von verschiedenen Hersteller verglichen und die besten herausgefiltert, um Dir die Auswahl zu erleichtern.
zur Kaufberatung

Quellen:

  1. Murillo-Rodríguez, E., Sarro-Ramírez, A., Sánchez, D., Mijangos-Moreno, S., Tejeda-Padrón, A., Poot-Aké, A., … Arias-Carrión, O. (2014). Potential effects of cannabidiol as a wake-promoting agent. Current Neuropharmacology, 12(3), 269–272.
  2. Russo, E.B., Burnet, A., Hall, B., Parker, K.K. (2005). Agonistic properties of cannabidiol at 5-HT1a receptors.
  3. Leweke, F. M., Piomelli, D., Pahlisch, F., Muhl, D., Gerth, C. W., Hoyer, C., … Koethe, D. (2012). Cannabidiol enhances anandamide signaling and alleviates psychotic symptoms of schizophrenia. Translational Psychiatry, 2(3), e94.
  4. Beale, C., Boyd, S. J., Chye, Y., Suo, C., Schira, M., Galettis, P., … Solowij, N. (2018). Prolonged Cannabidiol Treatment Effects on Hippocampal Subfield Volumes in Current Cannabis Users. Cannabis and cannabinoid research, 3(1), 94–107.
  5. Bar-Lev Schleider, L., Mechoulam, R., Saban, N., Meiri, G., & Novack, V. (2019). Real life Experience of Medical Cannabis Treatment in Autism: Analysis of Safety and Efficacy. Scientific reports, 9(1), 200.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.