CBD rauchen

CBD Rauchen: Wirkung und Legalität zu Blüten, Öl, Liquid & Tee

Von Cornelius De Luca |
Aktualisiert:

CBD zu Rauchen bietet im Vergleich zur Einnahme von Öl oder Kapseln einen ganz bestimmten Vorteil. Der vergleichsweise schnelle Wirkungseintritt. Ob du beim Rauchen von CBD auf Blüten bzw. Gras, Liquid, Tee oder gar Öl zurückgreifen solltest, erläutern wir dir in diesem Ratgeber.

Zudem gehen wir auf die genaue Wirkung, mögliche Nebenwirkungen, Legalität und Fragen wie ob CBD Rauchen schädlich ist ein.

Darf man CBD rauchen und welche Vorteile bietet es? Wir liefern die Antwort!

Das Wichtigste in Kürze:

  • CBD Vapen zählt neben CBD Öl zur häufigsten Einnahmemethode
  • CBD Liquids dampfen ist legal, solange der THC Gehalt unter 0,2% liegt
  • Anwendungsgebiete: Schmerzen, Depressionen, Entspannung, Schlafprobleme u.v.m.
  • Es existieren viele positive Studien, welche eine potentielle Wirkung untermauern
  • Wir erhalten täglich positive Erfahrungsberichte

Fazit: CBD ist ein natürlicher Wirkstoff und kann bei vielen Problemen helfen. CBD Liquids sind einer der häufigsten Einnahmemethoden. Diese werden schonend per Vaporizer verdampft.

Du möchtest CBD dampfen?
Wir haben die besten CBD Liquids getestet!
zum CBD Liquid Test

CBD Rauchen Wirkung – wobei kann es helfen?

Das Rauchen von CBD ist die effektivste Methode um CBD zu sich zu nehmen. Beim Rauchen oder Verdampfen von CBD gelangen die Cannabinoide direkt in die Lunge, bevor sie schnell in den Blutkreislauf aufgenommen und in den gesamten Körper verteilt werden.  Die Wirkung von CBD setzt meist direkt beim Einatmen oder bis zu maximal 10 Minuten danach ein.

Durch die oft direkte Wirkung beim einatmen wird das Rauchen von CBD oft bei

genutzt. Viele Raucher, die regelmäßig Cannabidiol zu sich nehmen, berichten von einer entspannenden Wirkung.

Zudem ist CBD allgemein für seine

Wirkung bekannt.

Hinweise aus klinischen Studien deuten darauf hin, dass einer der zahlreichen Vorteile von CBD eine Hilfe für diejenigen ist, die mit dem Zigaretten rauchen aufhören wollen. Eine Studie von Forschern des University College of London aus dem Jahr 2013 zeigte, dass CBD die Anzahl der von den Studienteilnehmern gerauchten Zigaretten signifikant um etwa 40% reduzierte.(1) 

Welche Nebenwirkungen können beim Rauchen von CBD auftreten?

Cannabidiol wird von den meisten Konsumenten sehr gut vertragen. Nebenwirkungen kommen in Ausnahmefällen vor und fallen zumeist mild aus. 

Der häufigste Grund für Nebenwirkungen von CBD ist eine Überdosierung. Dies kann unter anderem zu einem trockenen Mund, Übelkeit oder Schwindelgefühlen führen. Möchtest du also CBD rauchen, gilt es die Dosierung so gering wie möglich zu halten und dich bei Bedarf langsam vorzuarbeiten. Nur so findest du die für dich richtige Dosierung.

Falls du bereits Medikamente einnimmst, solltest du vor dem Rauchen von CBD mit deinem behandelnden Arzt sprechen, um eventuelle Wechselwirkungen zu vermeiden.

Ist CBD Rauchen schädlich?

Zunächst einmal möchten wir klarstellen, dass Rauchen generell keine Gute Idee ist. Je nachdem wie du dein CBD rauchst ist es entweder mehr oder weniger schädlich. 

Wenn du CBD in Form von Blüten rauchst, kannst du davon ausgehen, dass beim Verbrennen eine Reihe von Chemikalien freigesetzt werden. Dazu gehören kleine Partikel wie Teer, Kohlenstoffteilchen (Ruß), Kohlenmonoxid und komplexe (und möglicherweise schädliche) organische Moleküle. Diese Stoffe können potenziell zu Atemproblemen führen. Falls du deine Blüten zudem noch mit Tabak mischen solltest, hast du zusätzlich noch den schädlichen Effekt von Nikotin. 

Besser du nutzt einen Vaporizer/Verdampfer für deine CBD Blüten oder Liquids. Eine Studie aus dem Jahr 2007, kam zu dem Schluss, dass die Verwendung eines Verdampfers die Atemwegssymptome bei regelmäßigen Cannabiskonsumenten, verringern könnte.(2) 

Inwiefern das Rauchen von CBD Liquids weniger schädlich oder schädlicher sind als das Verdampfen von CBD Blüten ist bisher noch nicht untersucht worden. Wichtig ist beim Kauf von CBD Liquids darauf zu achten, dass in diesen kein Vitamin E-Acetat enthalten ist! Dieses ist sehr schädlich und könnte in einem Falle sogar zum Tot eines Konsumente geführt haben. (3)

Um eventuelle gesundheitliche Probleme zu vermeiden empfehlen wir zu CBD Ölen oder CBD Kapseln zu greifen. 

CBD Blüten, Liquids, Tee oder Öl rauchen?

Du kannst verschiedene CBD Produkte rauchen. Am natürlichsten sind CBD Blüten bzw. Gras. Es gibt aber auch CBD Liquids, CBD Kristalle oder CBD Zigaretten. CBD Zigaretten dürfen in Deutschland jedoch nicht verkauft oder gekauft werden. Bei unserem Nachbarn in der Schweiz sieht das anders aus. Hier sind CBD Zigaretten legal. 

cannabidiol oel oder Tee rauchen

Wie kann ich am besten CBD Blüten rauchen?

CBD Blüten, auch CBD Gras genanntn, kann man auf verschiedene Arten rauchen. Fangen wir mit der unkompliziertesten jedoch nicht ganz unschädlichen Methode an. Dem Rauchen von CBD Blüten in einem Joint, oder einer Pfeife. 

Du kannst dies entweder pur tun, d.h. das reine Pflanzenmaterial verbrennen und inhalieren, oder in Kombination mit Tabak. Deiner Gesundheit zu Liebe solltest du auf Tabak verzichten, da gerade hier durch das Verbrennen unzählige schädliche Giftstoffe entstehen. Zudem gerätst du in Gefahr Süchtig von Nikotin zu werden. 

Vom Rauchen von CBD Blüten in einer Bong möchten wir dir an dieser Stelle explizit abraten. Es hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit von CBD und belastet die Lunge durch den exzessiven Rauch nur unnötig. 

Für die Lunge am schonendsten ist die Nutzung eines hochwertigen Vaporizers. Da hier nur geringe Temperaturen verwendet und so weniger Giftstoffe gebildet werden. Bis zu 200°C inhalierst du lediglich Dampf und keinen Rauch.

🏆 Hochwertige Vaporizer für Einsteiger sowie fortgeschrittene Nutzer anzeigen

Ab 230°C kannst du davon ausgehen, dass die pflanzlichen Wirkstoffe verqualmen und du schädlichen Rauch mit einatmest. Ist die eingestellte Temperatur zu niedrig, so wird das Material eher gelblich oder hellbraun, bei zu starker Hitze dunkelbraun bis schwarz. Für Cannabidiol bzw. CBD rauchen ist der Temperaturbereich von 160°C-180°C am besten geeignet, um die Wirkstoffe in ihrer vollen Gänze genießen zu können.

Die Nutzung ist relativ einfach. Du gibst dein zerkleinertes Pflanzenmaterial (möglichst klein) in die Kammer, stellst die Temperatur ein und ziehst. Am besten geeignet ist hierfür ein Verdampfer mit einer Glaskräuterkammer.

Falls du vorher noch nie einen Vaporizer bzw. einen Verdampfer benutzt haben solltest, achte beim Ziehen am Mundstück darauf, dass du lange und gleichmäßig daran ziehst, um die bestmögliche Wirkung zu garantieren. 

Zum Vergleich des Konsums von CBD Blüten bzw. CBD Gras mit einem Vaporizer gegenüber dem “normalen” Rauchen habe wir zur Übersicht eine Tabelle erstellt: 

“Normales” Rauchen von CBD Blüten/CBD GrasVerdampfen von CBD Blüten/CBD Gras
Unkomplizierte Nutzung, Kaum Zubehör erforderlichZubehör wie Verdampfer oder Vaporizer nötig
Geruch kann Mitmenschen störenWeniger störend für Mitmenschen
Durch die Verbrennung werden Schadstoffe freigesetztWeniger schädlich als “normales” Rauchen

Achte bei deinen Blüten immer darauf, dass der THC Gehalt von 0,2% nicht überschritten wird. Dies lässt sich anhand bestimmter Analysezertifikate, die das Cannabinoid Spektrum nachweisen, ganz genau überprüfen. 

CBD Blüten mit hohem Wirkungspotential?
Erfahre jetzt, welche uns und tausende Nutzer überzeugen konnten.
Ja, zeig sie mir!

Kann man CBD Öl rauchen?

CBD Öl zu rauchen ist keine gute Idee. In der Regel sind CBD Öle nicht darauf ausgelegt erhitzt zu werden. Hierdurch entstehen Verbrennungsstoffe, die Krebserregend sind. 

Außerdem kann es sein, dass das rauchen von CBD Öl in einem Verdampfer dazu führt, dass das Gerät verschmiert und mit der Zeit unbrauchbar wird. Daher sollte CBD Öl nur oral eingenommen werden.

Du möchtest CBD Öl oral einnehmen? 👉 Zu unserer CBD Öl Kaufberatung

CBD Tee rauchen Wirkung

Grundsätzlich ist es möglich CBD Tee zu rauchen, wir raten jedoch davon ab. CBD Tee enthält manchmal Stängel und Samen, die nur schlecht verbrennen. Tritt eine Wirkung beim rauchen von CBD Tee ein, ist sie ähnlich der von CBD Blüten.

Großer Minuspunkt vom CBD Tee: Der CBD Gehalt in CBD-Tee-Produkten so niedrig, dass eine Wirkung sehr unwahrscheinlich ist.

Die Frage „CBD Blüten rauchen oder Tee“ ist also ganz klar mit CBD Blüten zu beantworten. CBD Liquid ist eine ebenso sinnvolle Alternative.

Du möchtest CBD Tee trinken? 👉 Hier findest du die besten CBD Tees

Wie rauche ich CBD Liquid am besten?

Für das Rauchen von CBD Liquids benötigst du einen sogenannten Verdampfer bzw. eine E-Zigarette. Unserer Erfahrung nach solltest du darauf achten mit 0,5 Ohm und 35 Watt zu dampfen.

👉 Hochwertige und trotzdem preiswerte Vaporizer Modelle findest du in unserem Ratgeber zu CBD Verdampfern.

Es gibt zwei Möglichkeiten Liquid zu dampfen. einmal DTL (Direkt zur Lunge) und einmal MTL (Mund zu Lunge Widerstandsbereich / Backendampfer).

Für eine kurze Übersicht haben wir dir hier die Vor- und Nachteile der beiden Methoden aufgezeigt:

DTLMTL
Direkte InhalationZug in den Mund mit anschließender Inhalation
Hohe DampfentwicklungWeniger Dampfentwicklung
Widerstandsbereich: ab 0,5 Ohm und niedrigerWiderstandsbereich: 1,0 Ohm Bis 2,2 Ohm
Höherer Liquid-VerbrauchVerbraucht weniger Liquid
Höhere TemperaturenNiedrigere Temperaturen
Mehr Akkuleistung nötigLängere Akkuleistung
Mit PG- und VG-lastigen Liquids verwendbarNur mit PG-lastigen Liquids verwendbar (Leistung reicht nicht aus, um einen hohen Glycerinanteil zu verdampfen)

Ob du nun dein CBD Liquid direkt in die Lunge inhalierst, oder erst über die Backen gehst, bleibt dir überlassen. Hier kommt es auf die persönliche Präferenz an.

Die Zusammensetzung hochwertiger CBD-Produkte unterliegt hohen Qualitätsstandards, sodass du davon ausgehen kannst, dass diese nicht gefährlicher sind als herkömmliche Liquids. Das Rauchen von E-Zigaretten ist zudem weniger schädlich als das Rauchen von herkömmlichen Zigaretten. Allerdings gehen die Meinungen weit auseinander, wenn es darum geht, ob das Rauchen von E-Zigaretten ungefährlich ist. 

Fakt ist jedoch, dass Nikotin in Liquids schädlich ist. Rauche besser CBD Liquid ohne Nikotin, da dieses starke Nervengift deiner Gesundheit schadet und dich abhängig macht.

Beim Kauf von Liquids solltest du darauf achten, dass du Hersteller auswählst, die vertrauenswürdig sind. Innerhalb der EU gelten viele Vorschriften und Kontrollen, die eine gute Qualität sicherstellen. 

Wir empfehlen daher gerne CBD Produkte zum Rauchen von getesteten Herstellern, da sowohl wir selbst, als auch unsere Leser, nur positive Erfahrungen damit gemacht haben.

Wir haben CBD Liquids getestet!
Finde jetzt heraus, welche Liquids am besten abgeschnitten haben.
CBD Liquids anzeigen

Darf ich CBD Zigaretten rauchen?

In Deutschland sind CBD Zigaretten verboten. In der Schweiz ist das Rauchen von CBD Zigaretten mit einem THC-Wert von bis zu 1% oder darunter legal. 

Von der Mitnahme ins (benachbarte) Ausland raten wir jedoch dringend ab. Da die Grenzwerte von THC in anderen Ländern Unterschiede in der Höhe aufweisen können, sollten die CBD Zigaretten nicht außerhalb der Schweiz mitgenommen werden. 

Eine strafrechtliche Verfolgung aufgrund des Besitzes von Cannabis kann sonst nicht ausgeschlossen werden.

Ist CBD Rauchen legal?

Darf man CBD rauchen? Pauschal lässt sich keine klare Aussage treffen ob CBD Rauchen legal ist. Es kommt ganz auf das CBD Produkt an, welches man rauchen möchte. Jedoch sei an dieser Stelle angemerkt, dass sich die rechtliche Situation zur Legalität von CBD ständig ändert.

Nach jetzigem Stand ist das Rauchen von CBD legal, wenn es sich um ein weiterverarbeitetes Produkt wie z.B. CBD Liquid handelt, welches den THC Gehalt von maximal 0,2% nicht überschreitet.

Der Kauf und der Besitz von CBD Blüten hingegen ist gesetzlich bis dato nicht legal, da sie als unverarbeitetes Produkt gelten. Sie fallen zwar nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, wenn es sich um Blüten aus Nutzhanf handelt (maximal 0,2% THC Gehalt), jedoch könne ein Missbrauch zu Rauschzwecken trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Die Idee dahinter: Sehr große Mengen oder das Erhitzen der Blüten (backen o.ä) kann theoretisch einen Rausch herbeiführen. Unserer Meinung nach sind diese Punkte recht realitätsfern. Ebenso sehen es einige Anwälte.

In fast allen Fällen passiert jedoch nichts, wenn du dir CBD Blüten bestellst. Auch wenn dem nachgegangen wird, werden Strafverfolgungen zumeist fallen gelassen, da der Aufwand zu groß ist. Besonders, wenn es nur kleine Mengen sind. Nichts desto trotz ist der Kauf auf eigene Gefahr.

Mehr zur Legalität von CBD Blüten findest du in unserem separaten Ratgeber.

Mit dir herumtragen solltest du die Blüten bestenfalls nicht. Es kann zu unangenehmen Begegnungen mit der Polizei kommen, da sich rein äußerlich kein Unterschied zu “normalem” Gras feststellen lässt. Lasse daher lieber den Joint oder die Pfeife zu Hause und benutze stattdessen einen Vaporizer oder einen Verdampfer. 

Darf man CBD in der Öffentlichkeit rauchen?

Rechtlich gesehen darf man CBD in der Öffentlichkeit rauchen. Die Regeln sind hier mit denen von Tabakprodukten wie Zigaretten gleichzusetzen. Da kein Nikotin enthalten ist, darfst du teils auch in Bereichen rauchen, wo herkömmliche Zigaretten untersagt sind. Raucherräume sind demnach kein Muss.

Klare gesetzliche Regelungen gibt es noch nicht. Bist du dir also unsicher, solltest du das Personal in Innenräumen um Erlaubnis bitten.

CBD Rauchen auf Pflanzenbasis

CBD zum Rauchen kaufen

Die erste Anlaufstelle um CBD zum Rauchen zu kaufen, ist online. Wir haben bereits verschiedene Hersteller getestet, bei denen du ohne Bedenken zugreifen kannst. 

👉 zum CBD Blüten Test

👉 zum CBD Liquids Test

Wie schon erwähnt, lohnt es sich nicht CBD Tee zu rauchen. Hier machen CBD Blüten wesentlich mehr Sinn. Vom CBD Öl solltest du auf jeden Fall die Finger lassen – zumindest, wenn es ums rauchen geht.

Ansonsten gibt es noch diverse offline Shops, welche CBD Produkte zum Rauchen anbieten. 

👉 Hier findest du eine Übersicht lokaler CBD Shops

Ist CBD Rauchen eine gute Idee? Unser Fazit

Das Rauchen von CBD ist nur eine von viele Formen des Konsums von CBD. Im besten Fall ist es eine Alternative für bereits erfahrene Raucher, welche dadurch den THC-Konsum einschränken oder das Rauchen ganz aufgeben möchten. 

Nichtrauchern raten wir von dieser Form der Einnahme ab. Sie ist nie gänzlich frei von möglichen gesundheitlichen Folgen. Dennoch ist das Inhalieren von CBD, vor allem für Migränepatienten oder in akuten Stresssituationen in denen schnell eine Linderung erlangt werden möchte, eine gute Wahl. Deiner Gesundheit zu liebe solltest du dennoch besser direkt zu CBD Öl greifen. 

Außerdem kann es durchaus passieren, dass du darauf angesprochen wirst oder dir schräge Blicke einfängst, wenn du mit einem CBD Joint munter die Straße hinunterläufst. Greife daher lieber zu CBD Liquid oder Blüten mit einem passenden Vaporizer, wenn du CBD rauchen möchtest. Vor allem, um unangenehme Begegnungen mit der Polizei zu vermeiden. 

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Rauchen von CBD? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar oder schreibe uns eine Email.  

Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Rauchen von CBD

Wie schnell wirkt CBD rauchen?

Die Wirkung beim Rauchen von CBD setzt nach ungefähr 2 bis 5 Minuten ein und hält etwa 3 Stunden an. Wenn du mehr erfahren möchtest, solltest du dir unseren Artikel zur Wirkung von CBD anschauen.

Ist CBD ungesund?

CBD als Wirkstoff ist nicht ungesund. Die WHO hat CBD als unbedenklich eingestuft. Das Rauchen von CBD jedoch, kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Besser man greift zu alternativen Produkten wie CBD Öl oder CBD Kapseln

Wie wirken CBD Blüten?

Viele CBD-Ratgeber berichten über die Wirkung von CBD Blüten. Wir machen dies bewusst nicht. Warum? Hiermit werden oftmals falsche Hoffnungen gemacht. Die Wirkung von CBD ist komplett individuell. Unserer Testperson mag es helfen, Dir allerdings nicht. Mehr erfährst Du in unserem Artikel zur CBD Wirkung.

Cornelius De Luca Profilbild
Cornelius De Luca

Hey! Mein Name ist Cornelius De Luca. Ich bin seit 2016 Teil des CBD360 Teams und fungiere als Chefredakteur. Vor ein paar Jahren bin ich aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit dem Thema CBD in Berührung gekommen und setze mich seither leidenschaftlich mit dem Wirkstoff auseinander. Zu meinen Interessen zählen neben dem Schreiben auch Fitness, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie und Podcasts.

    Quellen[+]